Bildern Namen geben und/oder mit IrfanView im Batch-Verfahren umbenennen:

    Jede Kamera schreibt sog. Exif-, u. U. auch IPTC-Dateien mit in die Bilddateien hinein. Ansonsten schreiben die Kameras aber die Bildnamen in Form Nummern und nummerieren die fotografierten Bilder einfach durch und setzen der Nummer ein Kamerahersteller spezifische Präfix (Vorsilbe) voran. So sieht dann z. B. eine Bildbezeichnung einer Samsungkamera so aus: SAM_4977. Solche Namen sind wenig aussagekräftig zum Umbenennen gibt es ver-schiedene Wege:

      1. Wenn jetzt alle Bilder markiert sind (keine Taste ist mehr gedrückt) macht man einen Rechtsklick auf das erste Bild und es öffnet sich das Kontextmenü: 01 umbenennen_winexplorer_kontext_- Ihr Kontextmenü kann anders aussehen, aber „Umbenennen“ ist drin enthalten. Machen Sie einen Linksklick auf „Umbenennen“ bei der angeklickte Datei wird der bisherige Name markiert, also blau hinterlegt: 02 umbenennen_winexplorer_markieren-_- Geben Sie jetzt per Tastatur einen neuen Namen ein und alle markierten Bilder erhalten den Namen mit einer Durchnummerierung: 03 umbenennen_winexplorer_neuer_name_- In vielen Fällen reicht dieses einfache umbenennen.

      2. Sie möchten auch die oder einige im Bild gespeicherten Exif- und oder auch IPTC-Dateien in den Bildnamen mit aufnehmen. Ich habe an anderer Stelle genau beschrieben, wie Sie Ihre Fotos „geotaggen“ können und dann diese Geokoordinaten von einem Programm als Ortsbezeichnung suchen lassen und diese Bezeichnungen dann in die IPTC-Daten eintragen lassen: Fotogeodaten verwenden und als Bildname übernehmen, Fotos geotaggen.  Geotaggen und geografische Namen in die IPTC-Dateien eintragen lassen, lesen Sie wenn Sie auch auf den obigen Link klicken.


      Das Problem kann sein, dass gerade bei nicht englischen Namen, einzelne Buchstaben, wie z. B. im Deutschen das Ä, Ö, Ü und ß nicht erkannt werden und dann dafür kryptische Zeichenfolgen vom Programm gewählt werden: 04 umbenennen_krypt_zeichen_- Es muss natürlich „Niederösterreich“ und „Göttweig“ heißen. Zum Umbenennen kann man IrfanView ganz gut verwenden.

    Umbenennen von Bildern mit IrfanView:


    Voraussetzung ist also, dass die geografischen Namen vorher in die IPTC-daten übernommen wurden. Wenn Sie keinen Geotagger haben, können Sie das auch „zu Fuß“ mit einzelnen oder Bildergruppen vornehmen: Klicken Sie um das zu sehen auf den folgenden Link: Geodaten einem Foto mit locrClient hinzufügen.
    Der Ordner, in dem diese also vorbereiteten Fotos liegen, wird mit dem Win-Explorer geöffnet. Klicken Sie das erste Foto an, sodass sich IrfanView öffnet und das Foto anzeigt:

    05 umbenennen_irfan_- Wenn in Ihrem IrfanView die Schaltfläche „1“ vorhanden ist, dann klicken Sie darauf mit links, ansonsten klicken Sie mit links auf „Datei“, die Schaltfläche „2“ und es öffnet sich ein Menü: 06 umbenennen_irfan_thumbs_- Klicken Sie dann dort mit links auf „Thumbnails“. In beiden Fällen öffnet sich ein neues Fenster, der IrfanView eigene Browser. Warten Sie, je nach Menge der in dem Ordner vorhandenen Fotos dauert es eine Weile, bis IrfanView sie alle geladen hat. Das Fenster sieht folgendermaßen aus: 07 umbenennen_irfan_thumbsansicht_- Markieren Sie dort alle um zu benennenden Bilder, genauso, wie ich das oben für den Win-Explorer beschrieben habe. Zum „Batch-„ Umbenennen klicken Sie auf Datei und dort dann auf 08 umbenennen_irfan_batch_- „Batch-Konvertierung mit selektierten Bildern…“ und es öffnet sich folgendes Fenster:

    09 umbenennen_batchumbenennen_-

    Markieren Sie zunächt rechts sowohl im oberen, als auch im unteren Fenster alle Bilder. Dann müssen Sie einige Einstellungen vornehmen. Oben links im Fenster machen Sie einen Klick in den weißen Kreis vor „Batch-Umbenennen“: 10 umbenennen_irfan_einstelg_- Danach suchen Sie im Win-Explorer den Ordner, in den hinein IrfanView die umbenannten Bilder kopieren soll. Klicken Sie im linken Fensterberreich unter „Zielverzeichnis“ auf „Durchsuchen“ und hangeln sich dann zu dem gewünschten Ordner durch, markieren ihn und klicken mit links auf „OK“: 11 umbenennen_batch_durchsuchen_- Klicken Sie dann auf „Optionen“ links im fensterbereich im Fach darüber „Optionen für Batch-Umbenennen“: 12 umbenennen_irfan_batch_einstelg_- Es öffnet sich ein neues Fenster, indem Sie die Einstellungen für das Umbenennen vorneh-men:

    13 umbenennen_irfan_batcheinstelg_-

      1. Klicken Sie auf „1“ und es öffnet sich ein Auswahlfenster: 14 umbenennen_irfanbatch_name_- Hier können Sie voreingestellte Scripte für eine Umbenennung wählen  diese Scripte erläutere ich am Ende dieser folgenden Aufzählung.

      2. Hier finden Sie Hilfe für das Erstellen von Scripten.

      3. Wenn Namen falsch geschrieben wurden, z. B. durch das Unvermögen deutsche Um-laute und „ß“ zu schreiben, dann geben Sie links in das erste Feld den falschen Namen ein und rechts (4) den richtigen. Das können Sie für drei Begriffe in dem Bildnamen machen. Hier waren das die Namen „Nieder�sterreich“ und „G�ttweig“. Der erste kommt in die erste Zeile, der zweite in die zweite Zeile also hier „Niederösterreich“ und „Göttweig“. Beachten Sie aber auch, dass z. B. Fotos, die für das Internet vorbe-reitet werden und dort mit Namen erscheinen sollen, besser nicht mit Umlauten oder/und „ß“ geschrieben werden, sondern mit „ae“, „oe“, „ue“ und „ss“, denn im die Server im Internet kommen meist mit den Umlauten/ß nicht klar.

      4. Hier wird der richtige Name rein geschrieben

      5. Die drei Optionen unter „5“ sind eigentlich klar, machen Sie auf die für Sie richtige einen Linksklick auf den kleinen weißen Kreis davor, sodass dort ein Punkt drin steht.

      6. Hier können die alten Namen rigoros überschrieben werden. Wenn Sie da aus Sicher-heitsgründen das nicht möchten, dann lassen Sie das Häkchen davor weg (einmal mit links reinklicken) oder kopieren zunächst den Bilderordner und wenn alles gut gegan-gen ist, dann löschen Sie ihn einfach.
      Wenn alles richtig eingestellt ist, klicken Sie mit links auf „OK“. Das Optionenfenster schließt sich und das Batch/Stapel-Konvertierungsfenster erscheint wieder. Wenn dort alle umzubenennenden Fotos markiert sind, können Sie den Umbenennungsvorgang durch einen Linksklick auf die Schaltfläche „Starten“ ganz unten links in Gang setzen. Nach kurzer Zeit erscheint ein Fenster in dem IrfanView Ihnen mitteilt, dass alles rich-tig und ohne Fehler gelaufen ist. Klicken Sie dann alle Fenster weg.


    Optionen zur Erstellung der Scripte zum Umbenennen:


    In der Zeile hinter „Name (Muster):“ werden die Scripte eingetragen, mit deren Hilfe Irfan-View die Fotos tatsächlich umbenennt. IrfanView wird mit dem Script mitgeteilt, was es ma-chen soll. Setzen Sie den Mauscursor in die Scriptzeile, sodass er dort blinkt. Löschen Sie dann alle Zeichen darin, es sei denn es gibt darin schon ein Bespiel, dass Ihre Anforderungen erfüllt. Sie können natürlich auch in einem bereits vorhandenen Script Korrekturen nach Ihren Vorstellungen einbauen. In den meisten Fällen wird das die Zahl einer Eingabe betreffen, set-zen Sie dann den Cursor dorthin, löschen die Zahl und ersetzen sie durch die von Ihnen ge-wünschte.
    Auf jeden Fall sieht ein Scripteintrag immer folgendermaßen aus (ohne Anführungszeichen) „$|Zahl/Zahlen oder Buchstaben und einmal die Leertaste“Das „$-Zeichen“ ist auf der Taste „4“ und das Zeichen „/“ finden Sie , wenn Sie die Hochstelltaste gedrückt halten und die Taste „7“  drücken. Das „|-Zeichen“ ist die Taste links neben dem „Y“, wobei Sie die „AltGr-Taste“ gedrückt halten müssen und dann kurz auf die Taste neben dem „Y“ drücken. Also so ein Eintrag könnte fertig so aussehen „$|101“ (ohne Anführungszeichen). Zwischen diesem und dem nächsten kommt eine Leertaste. Kommen mit der neuen Bezeichnung mehre-re Bilder mit gleichem Namen vor, dann setzen Sie durch ein Leerzeichen von den Einträgen davor getrennt „image##“ (ohne Anführungszeichen). Jede „#“ bedeutet im Zehnersystem eine Stelle. Also bei zwei Rauten würde IrfanView also von 1 bis 99 zählen, bei drei Rauten von 1 bis 999. Stehht „image##“ am Ende des Scriptes, dann werden die Bilder gleichen Na-mens hinten gezählt. Sie können das auch nach vorne stellen, dann erfolgt die Zählung am Anfang des Namens. Die folgende Tabelle gibt Ihnen die Zeichen für die zu schreibenden Svcripteeinträge. Bedenken Sie, dass Ihre Kamera vielleicht nicht alle die Exif- oder IPTC-daten geschrieben hat. Dann kann IrfanView die auch nicht schreiben. Überprüfen Sie das zunächst, indem Sie im Win-Explorer oder mit IrfanView sich ansehen, welche Daten Ihre Kamera überhaupt geschrieben hat. Wie Sie die Exif- oder/und IPTC-Daten lesen können erfahren Sie wenn Sie auf folgenden Link klicken: Exif-, bzw. IPTC-Daten der Bilder auslesen.


    Die Übersetzungen sind nicht immer einfach, ich ünernehme keine Garantie!

    Placeholder Tag name/function Tagname/ Tagfunktion
    $D - file directory/folder (whole path) Dateiordner/Ordner voller Pfad
    $d - file directory/folder (last subfolder only)  Dateiordner/nur letzter Unterordner
    $F - file name (with extension) Dateiname mit Endung
    $N - file name (without extension) Dateiname ohne Endung
    $O - file extension Dateiendung
    $S - file size Dateigröße
    $T - file date/time (see Appendix A for addition-al examples) Dateidatum/-Zeit (siehe unten die Beispiele)
    $U - current system date/time (see Appendix A for additional examples) Systemdatum/ -zeit (siehe unten die Beispiele)
    $X - file directory index Index des Dateiordners
    $M - page index in a multipage image Seitenindex
    Seitenindex$Z - actual zoom size (for full screen/slideshow) Aktuelle Zoomgröße
    $W - image width Bildlänge
    $H - image height Bildhöhe
    $B - image bits per pixel Bildbits per Pixel
    $p - image DPI Bild – DPI
    $C - JPG/Webshots image comment, if available  Wenn vorhanden JPG-/Webshotbildkommentar
    $I - all IPTC data Alle IPTC-Daten
    $Ix - value of the JPG IPTC tag x, if available (x is a number, see below) (IPTC PlugIn re-quired) Wert des IPTC Tags X, wenn vor-handen (X ist eine Nummer, siehe unten)(IPTC-Plugin ist dazu nötig)
    $E - all EXIF data Alle Exif-Daten
    $Ex - value of the JPG EXIF tag x, if available (x is a number, see below) (EXIF PlugIn re-quired) Wert des Exif- Tags X, wenn vor-handen (X ist eine Nummer, siehe unten)(Exif-Plugin ist dazu nötig)
    | - new line Neue Linie
    [A-B] - in combination with $D, $d, $F and $N; get range/partial text from position A to B  In Kombination mit §D, $d, $F und $N, Text von Position A nach B


      Beispiel: $N[0-5] =>  erhält 5 Zeichen des Dateinamens


    Wichtige/interessant Exif-Tags/Platzhalter nach Exif-Spezifikation:

    Placeholder Tag name/function Tag-Name/ Funktion
    $I5 - Object Name (Document Title) Objektname (Dokumententitel)
    $I7 - Edit Status Ausgabestatus $I10 - Priority Priorität
    $I15 - Category Kategorie
    $I20 - Supplemental Category Ergänzende Kategorie
    $I25 - Keywords Schlüsselworte
    $I30 - Release Date (see Appendix A for additional examples) Herausgabedatum
    $I35 - Release Time Herausgabezeit
    $I40 - Special Instructions Spezielle Instruktionen
    $I45 - Reference Service  
    $I47 - Reference Date  
    $I50 - Reference Number  
    $I55 - Created Date (see Appendix A for additional examples)  
    $I60 - Created Time Erstellungszeit
    $I65 - Originating Program Ursprungsprogramm
    $I70 - Program Version Programmversion
    $I75 - Object Cycle Objektzyklus
    $I80 - Byline (Author) Autor
    $I85 - Byline Title Titel
    $I95 - Province State Provinzstaat
    $I100 - Country Code Landes kode
    $I101 - Country Land
    $I103 - Original Transmission Refe-rence  
    $I105 - Headline Überschrift
    $I110 - Credit  
    $I115 - Source Quelle
    $I116 - Copyright  
    $I120 - Caption Beschriftung
    $I121 - Local Caption Beschriftungsort
    $I122 - Caption Writer  Beschriftungsschreiber

     Wichtige/interessant Exif-Tags/Platzhalter nach Exif-Spezifikation:

    Placeholder Tag name/function Tag-Name / Funktion
    $E270 - ImageDescription Bildbeschreibung
    $E271 - Make Herstellung
    $E272 - Model Modell
    $E274 - Orientation  
    $E282 - XResolution X-Auflösung
    $E283 - YResolution Y-Auflösung
    $E296 - ResolutionUnit  
    $E305 - Software Software
    $E306 - DateTime (see Appendix A for addi-tional examples) Datum
    $E315 - Artist Künstler
    $E318 - WhitePoint Weißpunkt
    $E531 - YCbCrPositioning  
    $E532 - ReferenceBlackWhite Schwarz-weiß Referenz
    $E33432 - Copyright  
    $E33434 - ExposureTime Belichtungszeit
    $E33437 - FNumber  
    $E34850 - ExposureProgram Belichtungsprogramm
    $E34855 - ISOSpeedRatings Iso-Wert
    $E36864 - ExifVersion Exif-Version
    $E36867 - DateTimeOriginal (see Appendix A for additional examples) Originaldatum
    $E36868 - DateTimeDigitized (see Appendix A for additional examples) Digitalisierte Zeit
    $E37121 - ComponentsConfiguration Teilkonfiguration
    $E37122 - CompressedBitsPerPixel Komprimierte Bits per Pixel
    $E37377 - ShutterSpeedValue Verschlusszeit
    $E37378 - ApertureValue Blende
    $E37379 - BrightnessValue Helligkeit
    $E37380 - ExposureBiasValue Belichtungsbias
    $E37381 - MaxApertureValue Max. Blende
    $E37382 - SubjectDistance Objektentfernung
    $E37383 - MeteringMode Messmodus
    $E37384 - LightSource Lichtquelle
    $E37385 - Flash Blitz
    $E37386 - FocalLength Brennweite
    $E37510 - UserComment Benutzerkommentar
    $E37520 - SubsecTime ?  
    $E37521 - SubsecTimeOriginal ?  
    $E37522 - SubsecTimeDigitized ?  
    $E40960 - FlashPixVersion ?  
    $E40961 - ColorSpace Farbraum
    $E40962 - ExifImageWidth Exifbildlänge
    $E40963 - ExifImageHeight Exifbildhöhe
    $E41483 - FlashEnergy Blitzintensität
    $E41486 - FocalPlaneXResolution ?  
    $E41487 - FocalPlaneYResolution ?  
    $E41488 - FocalPlaneResolutionUnit ?  
    $E41492 - SubjectLocation Objektort?
    $E41493 - ExposureIndex Belichtungsindex
    $E41495 - SensingMethod  
    $E41728 - FileSource Datenquelle
    $E41729 - SceneType Sensortyp
    $E41985 - CustomRendered ?  
    $E41986 - ExposureMode Belichtungsmodus
    $E41987 - WhiteBalance Weißabgleich
    $E41988 - DigitalZoomRatio Digitaler Zoom
    $E41989 - FocalLengthIn35mmFilm Brennweite in 35mm umgerechnet
    $E41990 - SceneCaptureType Aufnahmesensortyp
    $E41991 - GainControl ?  
    $E41992 - Contrast Kontrast
    $E41993 - Saturation Sättigung
    $E41994 - Sharpness Schärfe
    $E41995 - DeviceSettingDescription ?  
    $E41996 - SubjectDistanceRange Objektentferung?
    $E400 - GPSVersionID GPS-Versions ID
    $E401 - GPSLatitudeRef GPS-Breitenreferenz?
    $E402 - GPSLatitude GPS-Breite
    $E403 - GPSLongitudeRef GPS Längenreferenz?
    $E404 - GPSLongitude GPS Länge
    $E405 - GPSAltitudeRef GPS Höhenreferenz?
    $E406 - GPSAltitude GPS Höhe
    $E407 - GPSTimeStamp GPS Zeitstempel
    $E416 - GPSImgDirectionRef GPS Bildrichtungsreferenz?
    $E417 - GPSImgDirection GPS Bildrichtung
    $E429 - GPSDateStamp GPS Zeitstempel
    $E499 - returns GPSLatitude and GPSLongitude values in one line, OK for e.g. Google Maps for HTML-Export feature GPS Breite und Höhe in einer Linie


    Dateien/Ordner mit dem WinExplorer umbenennen:

    Sie haben viele Dateien in einem Ordner, die Sie alle individuell umbenennen möchten.

    Zunächst klicken Sie mit rechts auf die erste umzubenennende Datei und klicken dann mit links im sich öffnenden Kontextmenü auf "Umbenennen", oder Sie markieren die Datei, sodass sie blau hinterlegt ist und drücken dann die Taste "F2". der Dateiname ist jetzt markiert und Sie können per Tastatur einen anderen Dateinamen eingeben. Drücken Sie zur Bestätigung des neuen Namens jetzt aber nicht die "Enter-Taste" sondern die "Tab-Taste". Es öffnet sich dann die zweite Datei und ist bereit zur Umbenennung. Verfahren Sie dann so weiter.

    Der Win-Explorer kann auch alle Dateien in einem Rutsch, aber nicht intelligent, umbenennen: Markieren Sie alle umzubennenden Dateien (Strg-Taste gedrückt halten und die um zubenennenden Dateien mit links anklicken, oder Strg-Taste halten und einmal kurz die Taste "A" drücken, dann sind alle im Ordner enthaltenen Dateien markiert). Machen Sie auf die erste Datei einen Rechtsklick und dann wieder einen Linksklick auf "Umbenennen". Geben Sie einen neuen Namen ein und drücken anschließend die "Enter-Taste". Jetzt bekommen alle Dateien den Namen und werden von "1" bis zur letzten Datei durchnummeriert.

     

     

     

     

     

    zurück nach oben, zum Anfang dieser Seite.