Fotos verkleinern oder vergrößern:

Das Verkleinern von Fotos ist sehr einfach, jedes etwas bessere Fotoprogramm kann das. Wenn Sie IrfanView als Bildbetrachter verwenden, was unbedingt empfehlenswert ist, dann können Sie das ganz gut damit machen. Sehen Sie dazu auch in einer meiner Anleitungen über IrfanView.

Müssen Sie viele Bilder verkleinern, bieten sich aber durchaus andere Programme an, die darauf spezialisiert sind.

Sie müssen unterscheiden, was Bildverkleinerung eigentlich bedeutet:

  1. Die Datengröße in KB oder MB wird verkleinert, was zumindest bei dem gebräuchlichsten Bildformat, dem JPG oder JPEG die Vergrößerung der Komprimierung bedeutet. Der Bildinhalt bleibt dabei bestehen, wird nur stärker komprimiert, was natürlich einen Qualitätsverlust bedeutet. Allerdings kommt es auf die Verwendung des Bildes an. Gerade die Verwendung im Web verträgt durchaus einen Qualitätsverlust, da man den auf den Bildschirmen u. U. gar nicht oder kaum bemerkt. So sind dabei durchaus Komprimierungsraten von mehr als 50 % möglich, ohne dass man einen Qualitätsverlust bemerkt. Das ist gerade wichtig, wenn man z. B. Bilder per Mail verschicken will oder Cloud- bzw. Webspeicher nutzen möchte, der u.U. teuer ist.
  2. Verkleinern kann aber auch bedeuten, dass man die Seitengröße verkleinert, ohne dass der Bildinhalt verkleinert wird. Also z.B. ein Bild von 4000 px (Pixeln) x 3000 px auf 2000px x 1500 px bringt. Dabei kann man natürlich auch die Datenverkleinerung unter 1. zusätzlich anwenden.
  3. Verkleinern heißt auch, dass man einen Ausschnitt aus dem Original verwendet, auf dem dann nur die wirklich wichtigen Bildaussagen sind. Dabei sind natürlich auch die Verkleinerungen, die unter 1. und 2. beschrieben sind zusätzlich anwendbar.

Bildvergrößerung ist immer problematisch, da Bildinhalt neu berechnet wird, der ja von der Kamera gar nicht gesehen wurde. Dabei kommt es dann stark auf den Bildinhalt an und darauf, was man mit dem Bild machen möchte. Vergrößerungen um den Faktor 2 sind noch gut zu erreichen, aber spätestens bei Faktor 4 ist dann Schluss. Bei hochwertigen Ausdrücken im großen Format (DIN-A-4 und größer), sind dabei kaum möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 




© GD 2018