Bilder mit SmillaEnlarger vergrößern:

  Manchmal hat man z. B. aus dem Internet kleine Bilder erhalten und hätte die aber gerne in einer höheren Auflösung, also mehr Pixeln. Das ist zwar im Prinzip mit jedem Bildbearbeitungsprogramm möglich, bloß die Ergebnisse überzeugen überhaupt nicht, denn die Bilder werden schnell unscharf und pixelig. Dazu braucht man besondere Programme, denn die Pixel des Bildes dürfen nicht einfach vermehrt werden.
Es gibt verschiedene Programme, die so etwas einigermaßen überzeugend können, SmillaEnlarger ist ein Freewareprogramm. Sie dürfen von solchen Programmen keine Wunder erwarten, und zwar, je mehr Sie ein Bild vergrößern, desto problematischer wird das Umrechnungsergebnis. Aber SmillaEnlarger kann recht brauchbar Bilder in ihrer Größe verdoppeln.
Sie finden das Programm unter folgender Adresse: http://sourceforge.net/projects/imageenlarger/files/latest/download. Sie erhalten dort eine sog. „Zip-Datei“. Wie Sie eine „gezippte“ Datei entzippen, lesen Sie hier: 7-Zip – Anleitung. Kopieren Sie SmillaEnlarger in einen Ordner Ihrer Wahl und öffnen Sie das Programm durch einen Linksklick auf: „SmillaEnlarger.exe“ und Sie sehen folgendes Fenster:
01 smilarenl_Startfenster-
Das Bild mit dem Hund ist lediglich ein Beispielbild. Sie fügen ein zu vergrößerndes Bild per „drag and drop“ in SmillaEnlarger ein. Das macht man folgendermaßen: Öffnen Sie neben dem Startfenster von SmillaEnlarger den WinExplorer und navigieren Sie zu dem Foto, das Sie gerne vergrößern möchten. Fassen Sie dieses Foto mit der linken Maustaste, indem Sie auf das Foto mit links klicken und dann die Maustaste gedrückt halten. Schieben Sie bei gedrückter Maustaste den Mauszeiger irgendwo über das Fenster von SmillaEnlarger und lassen dort die Maustaste los. Das Bild wird geladen und SmillaEnlarger bearbeitet eine Kopie davon, dh. das Original wird nicht angetastet.
Sie müssen dann SmillaEnlarger einstellen:

Laden Sie also ein Bild und wählen einen Enlarger Parameter und klicken auf „Enlarge & Save“ (Schaltfläche 6). Die Bildqualität ist natürlich stark abhängig von der Qualität des Ausgangsbildes. Bedenken Sie, dass Bilder im Internet häufig auf kleine Abmessungen und minimale Dateigröße optimiert werden. So ein Bild ist nur begrenz vergrößerbar. Ich zeige das an Beispielen, ich wähle dazu nur aussagekräftige Bildausschnitte und werde bei diesen drei Bildausschnitten die Originalqualität und –Größe belassen (deswegen auch nur ein Ausschnitt):
07 smilarenl_original

07 smilarenl_original_verkleinertl

07 smilarenl_vergroessert_hohe_qualit

07 smilarenl_vergroessert_webqualit

Sie können gut die Abnahme der Qualität erkennen. Bedenken Sie allerdings, dass es sich beim Beispiel hier um ein schwieriges Bild mit vielen Einzelheiten dreht. Sehen Sie sich die Fenster im Hintergrund an, dann können Sie erkennen, dass bei einfachen Objekten die Vergrößerung durchaus funktioniert – und eine Vergrößerung um 300 %, ist ja auch schon recht viel.
Sie können anstatt eines Bildes auch einen Ordner eingeben, dann werden alle Bilder im Ordner nach den Vorgaben vergrößert (Batchbearbeitung oder Stapelbearbeitung). Sie müssen erst die Parameter richtig einstellen, denn sobald Sie SmillaEnlarger einen Ordner geben, fängt er sofort an zu rechnen, was je nach Menge der Bilder im Ordner recht lange dauern kann. SmillaEnlarger speichert die vergrößerten Bilder dann nicht in dem „Originalordner“ ab, sonder erzeugt einen neuen Ordner mit dem Originalnamen und einem angehängten “_e“.

 

 

zurück nach oben, zum Anfang dieser Seite.