Störende Objekte auf Fotos mit PhotoWipe wegretuschieren:

    In Manchen Fotos befinden sich Objekte, die man gerne wegretuschieren möchte. Man kann das ganz gut zwar mit einem sog. „Stempel-Werkzeug“, das in jeder besseren Fotobearbeitungssoftware vorhanden ist, einfach wegstempeln. Leider funktioniert das nicht immer so gut, wie man möchte. Z. B. bei einem Himmelsverlauf, also einem langsamen Übergang von z. B. hell nach dunkelblau kann man doch oftmals das Weggestempelte ganz gut erkennen. Besser wäre es, wenn das Objekt aus den es umgebenden Pixeln weggerechnet wird. In solch einem Fall werden ja zur Retusche genau die Umgebungspixel verwendet, was meist besser aussieht. In PhotoshopElements kann man das mit dem sog. „Smartwerkzeug“ machen. PhotoWipe ist ein Programm, das das auch kann, aber eben nur dieses kann, dafür ist es aber kostenlos.
    Laden Sie sich PhotoWipe z. B. von folgender Webseite herunter: http://www.hanovsolutions.com/?prod=PhotoWipe Speichern Sie es in einem Ordner Ihrer Wahl und installieren es durch einen Linksklick auf die Datei: 01 photowipe_instal Folgen Sie den Anweisungen und starten es danach. Wenn es nicht von alleine startet, starten Sie es aus dem Startmenü heraus und gehen in den Installationsordner und klicken mit links auf die Datei: 02 photowipe_start Es öffnet sich folgendes Hauptfenster:

    03 photowipe_hauptfenster_-

    Sie öffnen ein Bild, das Sie retuschieren möchten, indem Sie es per drag and drop laden oder Über den Knopf „Open“. Per drag and drop: Öffnen Sie den Win-Explorer und navigieren in den Ordner, in dem das zu retuschierende Foto liegt. Fassen Sie es mit der linken Maustaste an, indem Sie auf es mit der linken Taste klicken und die Taste gedrückt halten. Schieben Sie jetzt die Maus über das Hauptfenster von PhotoWipe, hier dem Papageien. PhotoWipe lädt das Foto, es wird nicht in dem Explorerordner gelöscht. Das geladene Foto sieht dann etwa so aus:

    04 photowipe_geladenes_foto_-

      1. Mit „1“ können Sie rechts das Bild scrollen, wenn es nicht ganz auf das Programm passt. Ggf. ist solch eine Scrollleiste auch unten waagerecht.

      2. Mit „2“ können Sie das Foto vergrößern, dann kann man sehr viel genauer retuschieren.

      3. Mit „3“ kann man das Foto dann wieder verkleinern.
      Vergrößern Sie sich also das wegzuretuschierende Objekt soweit, dass Sie gut damit arbeiten können, hier die Ampel:

      05 photowipe_stoerendes_objekt_-

    Sie sehen jetzt über und links die Arbeitswerkzeuge. Das Programm arbeitet folgendermaßen: Man übermalt mit einem Malwerkzeug das störende Objekt, dazu wählt man das geeignete Werkzeug (1 – 5). Hat man falsch gemalt, kann man das mit dem Radierer (6) wieder wegmachen. Sie wählen ein Werkzeug jeweils mit einem Linksklick darauf, dann ist es wie hier „1“ und mittlere „5“ etwas heller.


      1. Ein beliebiger Strich der der Maus folgt. Klicken Sie mit links auf das Foto, halten die Maustaste gedrückt und führen die Maus wie einen Stift darüber.
      06 photowipe_einfacher_strich_-
      2. Ein Strich, der immer gerade ist, bis man einen weiteren Klick mit der Maustaste tätigt, von da an läuft er in einem anderen Winkel aber wieder gerade: 07 photowipe_strich_-
      3. Mit „3“ erstellen Sie eine flächige Markierung: 08 photowipe_flaechige_markierung_-
      4. Hiemit machen Sie eine rechteckige Markierung: 09 photowipe_rechteckige_markierung_- Beenden Sie eine Markierung jeweils mit einem Doppelklick mit links.

      5. Mit 5. Stellen Sie die Strichgröße ein.

      6. Das ist der Radiergummi, mit dem Sie falsch gezogene Striche oder Flächen wieder wegmachen.

      7. Hier öffnen Sie ein Vorschaufenster.

      8. Ein anderes Foto über den Win-Explorer öffnen. Alle Einstellungen zum vorherigen Foto gehen verloren.
      Auf diesem Bild soll die Ampel wegretuschiert werden. Man sollte immer so eng wie möglich am Objekt bleiben, damit genügend dicht am Objekt liegende Bereiche zur Retusche verwendet werden können. Ich wähle Werkzeug „1“ mit der dritten Strichdicke und übermale die Ampel damit, bis sie nicht mehr zu sehen ist. Das ist, wie in diesem Fall die schwarze Ampel nicht so ganz einfach: 10 photowipe_uebermalte_ampel_-

    Klicken Sie anschließend mit links auf die Schaltfläche „Preview“ links im Hauptfenster. Es erscheinen rechts neue Schaltflächen: 11 photowipe_preview_- Sie können sich jetzt das „Vorergebnis“ in niedriger, mittlerer oder hoher Qualität ansehen. Je höher die Qualität, desto länger braucht das Programm zur Berechnung. Warten Sie solange, bis die Berechnung beendet ist, erst dann ist das Objekt wegretuschiert. Den Prozess des Retuschierens sehen Sie unten im Bild durch einen grünen Balken angezeigt: 12 photowipe_fortschrittsbalken_- Wenn das Ergebnis nicht gefällt, versuchen Sie es bei einer anderen Qualität oder wiederholen Sie den ganzen Vorgang erneut, indem Sie die noch verbleibenden Reste erneut behandeln. Ein fertiges Bild könnte dann z. B. so aussehen:

    13 photowipe_sichern_-

    Sie können sehen, dass die Ampel weg ist.


      1. Hier können Sie das retuschierte Foto speichern. Klicken Sie darauf und es erscheint der Win-Explorer. Navigieren Sie in den Ordner, in den hinein Sie das retuschierte Foto gespeichert haben möchten und klicken mit links auf „Speichern“.

      2. Wenn Sie hierauf klicken, wird das retuschierte Foto in die Win-Zwischenablage kopiert. Öffnen Sie dann ein beliebiges Fotobearbeitungsprogramm, aber auch Word funktioniert so und fügen es dort ein. Dazu setzen Sie den Mauscursor an die Stelle, wo das Bild hin soll und halten dann die Strg-Taste gedrückt und drücken kurz auf die Taste „V“.

      3. Back bedeutet zurück, wenn Sie noch nicht zufrieden sind und evtl. noch etwas ändern möchten.
      Sind Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden, dann bearbeiten Sie die Reste des noch nicht ganz wegretuschierten Objekts noch einmal, wie beschrieben.
      Schießen Sie das Programm.

     

     

    zurück nach oben, zum Anfang dieser Seite.