PC-Schriften mit AMP Font Viewer ansehen:

    PC-Schriften mit AMP Font Viewer ansehen:
    Nicht immer reicht die Schriftenvorschau von Word oder einem anderen Schreibprogramm aus, um sich wirklich ein Bild von der Schrift, die man z. B. für eine Einladungskarte auswählen möchte, zu machen. Man kann in den Schriftenordner von Windows gehen und sich dort die Schriften einzeln nacheinander ansehen (in der Regel liegen die auf dem Laufwerk C, gehen Sie dann in den Ordner „Windows“ und dort öffnen Sie den Ordner „Fonts“. Klicken Sie mit links auf eine Schrift (engl. Font) und Ihnen wird die Schrift angezeigt). Das ist aber sehr mühsam und irgendwann hat man vergessen, wie die Schriften davor überhaupt noch aussahen.
    Das Programm „AMP Font Viewer“ hilft da gut weiter. Sie finden es unter folgender Adresse:  http://www.netzwelt.de/software-chooser/11584-amp-fontviewer.html Gehen Sie auf der Seite auf die untere Downloadschaltfläche, dort gibt es die “portable Version”, die nicht zu installiert werden braucht. Laden Sie sich das Programm in einen Ordner Ihrer Wahl herunter und entzippen die Datei dann. Wie das geht, lesen Sie unter: 7-Zip Anleitung. Klicken Sie dann auf die Datei „FontViewer.exe“ in dem entzippten Ordner mit der linken Maustaste und es öffnet sich das Programm:

    ampfv_start

    Links im Hautfenster werden die auf dem PC vorhandenen Schriften angezeigt. Durch einen Linksklick auf eine wird rechts im Fenster eine (selbst konfigurierbare) Schriftprobe der ausgewählten Schrift angezeigt.

      1.      Der Reiter „1“ ist standardmäßig geöffnet, dort werden die auf dem Rechner installierten Schriften angezeigt.
      2.      Wenn Sie in irgendeinem Ordner noch Schriften liegen haben, die nicht installiert sind, dann können Sie die hier anzeigen: Das Fenster ändert sich dann wie folgt (nur der mittlere Teil des Fensters):

    02ampv_andere_schriften

      a.       Links sehen Sie den WinExplorer-Verzeichnisbaum. Navigieren Sie darin zu dem Ordner, in dem sich weitere, aber nicht installierte, Schriften befinden und öffnen ihn.
      b.      Dort werden die darin befindlichen Schriften angezeigt.
      c.       Klicken Sie mit links auf diese Schaltfläche und diese Schrift wird in den Windowsordner übernommen und Sie können diese Schrift ab sofort in Ihrer Textverarbeitung verwenden. Beachten Sie: Sie sollten nicht zu viele Schriften in Windows installieren, denn dadurch wird der Rechner mit der Zeit langsamer. In dem bereits oben erwähnten Schriftenordner können Sie allerdings auch solche Schriften durch einfaches Löschen wieder herausnehmen.
      d.      Klicken Sie mit links auf diese Schaltfläche, und diese Schrift wird in den Windowsordner temporär, also nur auf Zeit, übernommen.
      e.       Wenn Sie hierauf mit links klicken, werden alle Schriften des geöffneten Schriftenordners angezeigt (Ausschnitt):

      03ampv_alle_schriften
      f.       Wenn Sie hierauf mit links klicken, werden alle Schriften des geöffneten Schriftenordners und alle auf dem PC installierten Windowsschriften angezeigt.

      3.      Hier können Sie die angezeigte Schrift formatieren: fett, kursiv und unterstrichen.
      4.      Hier können Sie die Schriftgröße einstellen.
      5.      Hier können Sie die Schriftfarbe wählen: Es öffnet sich ein Fenster, wählen Sie durch einen Linksklick in eine Farbe, die Gewünschte aus und klicken dann mit links unten links im Fenster auf „OK“.
      6.      Durch einen Linksklick hierauf werden auch die Sonderzeichen, die zu der Schrift verfügbar sind, angezeigt.
       
    Im großen Vorschaufenster rechts im Hauptfenster macht es vielleicht Sinn einen Satz zu haben, in dem alle Buchstaben vorkommen. Im, in Windows standardmäßig vorhandenen Fontviewer, kommt folgender Satz vor:  Franz jagt im komplett verwahrlosten Taxi quer durch Bayern; in diesem Satz kommen alle deutschen Buchstaben, außer a, ö, ü und ß, vor. Dazu die wichtigsten Sonderzeichen: 0123456789 (.,:;-*!?'[§$%&]). Im Englischen gibt es auch so einen häufig benutzten Satz: The quick brown fox jumps over the lazy dog. Jackdaws love my big sphinx of quartz. Lassen Sie sich diese Zeichen, oder nur einen Teil davon in der Vorschau anzeigen, so hat man einen besseren Überblick über das, was die Schrift darstellen kann: Klicken Sie mit links oben links im Hauptfenster auf „Options“ und dann im sich öffnenden Menü noch mal auf „Options…“. Es öffnet sich folgendes Fenster:

    04ampv_schriften_formatieren

      1.      Hier können Sie die im Hauptfenster verwendete Schriftfarbe einstellen (nur für diese Ansicht!). Klicken Sie mit links auf die schwarze Fläche und im sich öffnenden Fenster auf eine beliebige Farbe und dann in dem Fenster unten links auf „OK“.
      2.      Hier können Sie die Hintergrundfarbe für die angezeigte Schrift wählen. Die Farbauswahl funktioniert, wie unter 1. beschrieben.
      3.      Hier können Sie die Schriftgröße wählen. Klicken Sie dazu auf das kleine schwarze Dreieck und wählen durch einen Linksklick darauf eine andere Größe.
      4.      Hier können Sie einen neuen Satz, z. B. den von oben eintippen oder hineinkopieren. Dazu markieren Sie die dort drin stehende Schrift, indem Sie den Mauszeiger hinter den letzten Buchstaben/Zahl führen, dort mit links klicken, den linken Mauszeiger gedrückt halten und die Maus vor den ersten Buchstaben/Zahl schieben. Lassen Sie die Maustaste los. Der Satz ist jetzt blau hinterlegt. Tippen Sie jetzt den neuen Satz ein oder Sie haben vorher einen Satz in die Zwischenablage kopiert (irgendwo einen Satz markieren (dann ist er blau hinterlegt) und die Strg-Taste gedrückt halten und kurz auf die Taste „C“ drücken.) und fügen ihn jetzt hier ein, indem Sie die Strg-Taste gedrückt halten und kurz die Taste „V“- drücken. Klicken Sie dann im Optionsfenster mit der linken Maustaste auf „OK“ und die Änderungen werden übernommen.
       
    Es ist vielleicht noch sinnvoll, alle vorhandenen Schriften sich anzusehen, anstatt sie einzeln aufzurufen. AMP Font Viewer kann das: Klicken Sie mit links im Hauptfenster unten links auf die unterste Schaltfläche „View font list / View catergories“ und es öffnet sich ein neues Fenster:

    05ampv_alle_schriften

     Hier wären noch die Befehlsschaltflächen 1. bis 3. Interessant:

      1.      Hier können Sie sich die Schriften ausdrucken lassen. Sie sollten zunächst die Schriften markieren, die Sie ausdrucken möchten. Halten Sie die Strg-Taste gedrückt und klicken mit der Maus mit links auf die gewünschten Schriften. Möchten Sie alle Schriften ausdrucken, dann halten Sie die Strg-Taste gedrückt und drücken kurz auf die Taste „A“. In der zweiten Menüzeile „Configure printer…“. Hier können Sie zunächst den Drucker einstellen, was aber auch durch einen Linksklick auf den ersten Menüeintrag noch möglich ist. Es öffnet sich ein Fenster (erster Menüeintrag)

      06ampv_alle_schriften_ausdrucken

       1. Durch einen Linksklick auf den kleinen weißen Kreis vor „Portrait“ wird das Blatt im Hochformat gedruckt, die Option „Landscape“ bedeutet das Querformat. „2“ öffnet die Druckereinstellung. Über „OK“ steht, wie viele Seiten ausgedruckt werden und danebensteht, um wie viele Schriften es sich dreht, also markiert wurden. Klicken Sie auf „OK“. Mit der Schaltfläche „2“ können Sie den Drucker einstellen.
      2.      (Zwei Bilder höher) Klicken Sie auf diese Schaltfläche und Sie können die Schriftgröße der angezeigten Schriften wählen: Es öffnet sich ein Menü, klicken Sie mit links auf eine Schriftgröße. Klicken Sie ganz unten auf „Define“, dann öffnet sich ein kleines Fenster, in das Sie per Tastatur eine Größe eingeben können. Klicken Sie das Fenster mit einem Linksklick auf „OK“ weg.
      3.      Klicken Sie mit links auf diese Schaltfläche und es öffnet sich ein Menü: Wählen Sie durch einen Linksklick darauf den ersten Eintrag „Short sample“, dann wird nur der Schriftname und das Wort „Sample“ in der Schrift angezeigt. Wählen Sie den zweiten Menüeintrag „Long sample“, dann wird der Schriftname gezeigt und darunter in der Schrift eine längere Zeile. Wählen Sie den dritten Menüeintrag „Name as sample“, dann wird der Schriftname angezeigt und noch mal der Schriftname in der Schrift. Wählen Sie den vierten Menüeintrag „Define sample…“ dann öffnet sich ein Fenster: In das Sie einen beliebigen Text eingeben können (tippen oder hineinkopieren). Schließen Sie das Fenster mit einem Linksklick auf „OK“. So wird der Schriftname angezeigt und Ihr gerade eingetippter Text in der Schrift.

     
    Dieses Schriftenanzeigefenster, das wahrscheinlich den ganzen Bildschirm (standardmäßig) einnimmt, klicken Sie mit einem Linksklick ganz oben rechts (wie gewohnt) einfach weg und Sie sind wieder im Hauptfenster von AMP Font Viewer.
     

     

    zurück nach oben, zum Anfang dieser Seite.