Tipps und Tricks zum Formatieren mit Word

In Texten schneller zentrieren:

Den betroffenen Textteil markieren und „Strg + E“ drücken.

Standardschrift in Word ändern (Win10):

Standardmäßig verwendet Word heute die Schrift Calibri mit der Größe '11'. Sie möchten eine andere Schrift in einer anderen Größe. Diese Einstellungen nimmt man in der Datei ' Normal.dotm': Sie finden diese Datei unter C:/Benutzer oder User/Name (wahrscheinlich Ihr Name)/AppData/Roaming/Microsoft/Templates oder Vorlagen. Machen Sie einen Rechtsklick darauf und dann einen Linksklick auf Öffnen. Der Rest ist einfach: Sie verändern die Schrift und die Schriftgröße (ggf. auch andere Einstellungen) und klicken dann ganz oben links im Worddokument auf das Diskettensymbol zum Speichern. Sie können, wenn Sie auf Nummer Sicher gehen wollen, zuvor eine Kopie von der Datei 'Normal.dotm' machen und die umbenennen z.B. nach Norma_ursprung.dotm'. Wenn Word später doch zicken sollte, dann können Sie das einfach rückgängig machen.

Formatierungen in Dokumenten anzeigen lassen.

Eine Passage in Word markieren und dann die Tastenkombination Strg+F1 drücken. Rechts erscheint ein Fenster, in dem die Formatierungen des markierten Bereichs angezeigt werden. Markiert man einen anderen Bereich, wird der angezeigt. In der Darstellung der Formatierungen gibt es Links (blaue Schrift in Großbuchstaben und unterstrichen). Klicken Sie auf einen solchen Link, öffnet sich das dazugehörige Formatierungsfenster. Änderungen, die Sie darin jetzt vornehmen, werden für den markierten Text übernommen.

Standardmäßige Formatierungen abstellen: 

Manchmal nerven standardmäßige Formatierungen (wie gerade beschrieben bei den Aufzählungen), die Word automatisch vornimmt, erheblich, was man abstellen kann. Man findet die Option unter „Extras – Autokorrektur-Optionen", dort unter "AutoFormat während der Eingabe" Einstellungen vornehmen.

Weg mit Formatierungen: 

Den gewünschten Teil markieren und dann Strg + Shift + N und die Formatierungen sind weg.

Formatierungen entfernen: 

Einzelne Zeichenformatierungen lassen sich schnell wieder aus einem Text entfernen. Man markiert die betreffende Passage und drückt die beiden Tasten Strg + Leertaste. Absatzformatvorlagen wie etwa Überschriften, Textkörper usw. bleiben von dieser Aktion unberücksichtigt.

Formatierungen per Tastenkombination: Jeweils Strg + Umschalt und dann: 
F = fett; 
K = kursiv; 
U = unterstrichen; 
D = doppelt unterstrichen; 
W = nur jeweils die Wörter ohne die Leerzeichen unterstrichen; 
E = rote Schrift und unterstrichen; 
G = nur große Schrift; 
P = gibt das Schriftgrößenfenster; dann per Zahlentaste die Schriftengröße eingeben; 
Q = große Buchstaben verkleinern; 
die Tastenkombination erneut gedrückt verlässt jeweils diese Formatierung.

Leerzeichen vor Textabschnitten entfernen:

Sie haben Texte per copy and paste in Word übernommen. Jeder neue Absatz beginnt darin mit Leerzeichen vor dem ersten Wort. Diese Leerzeichen möchten Sie wegbekommen: Markieren Sie den betroffenen Absatz oder den ganzen Text (Strg+A) und klicken unter 'Start' auf 'Zentrieren'. Sie können auch, wenn der Text markiert ist, einfach die Tastenkombination Strg+E drücken. Anschließend markieren Sie den Text erneut und klicken dann links neben 'Zentrieren' auf 'Linksbündig ausrichten' (Strg+L).

Wie bekomme ich bei Word alles auf eine Seite?

Lösung

  1. Gehen Sie zum Menü Datei, dann zu Optionen.
  2. Bei den Word-Optionen klicken Sie auf Symbolleiste für den Schnellzugriff. ...
  3. Suchen Sie in der Auswahl Um eine Seiteverkleinern und klicken Sie darauf.
  4. Klicken Sie dann auf Hinzufügen und anschliessend auf OK.
  5. Quelle: cm/PCtipp.

Vertikaler Blocksatz:

Es geht darum, eine beliebige Anzahl von Zeilen auf eine Seite gleichmäßig zu verteilen: Datei – Seite einrichten – Layout – Seite - aus dem Aufklappmenü „Vertikale Ausrichtung“ die Option „Blocksatz“ wählen.


Unschöne Wortabstände in der letzten Zeile im Blocksatz:

Hat man einen Absatz im Blocksatz formatiert, dann sieht die letzte Zeile oftmals unschön aus, da sie nur aus wenigen Wörtern besteht, die dann über die ganze Zeile verteilt werden. Um das zu verhindern setzt man hinter das letzte Zeichen der Zeile (in der Regel ein Punkt) den Cursor und tippt einmal auf die Tab-Taste.

Neue Zeile erzwingen und nicht neuen Absatz:

Drücken Sie die Enter-Taste, dann gibt es einen neuen Absatz, drücken Sie die Tastenkombination Umschalt+Enter, dann gibt es 'nur' eine neue Zeile mit dem normalen Zeilenabstand.

Optimale Schriftgröße wählen, wenn nicht alle Zeilen auf ein Dokument passen: 

Datei – Seitenansicht – auf die Schaltfläche „Größe anpassen“ klicken. Es handelt sich in der Symbolleiste um das Symbol, indem links 2 Seiten mit einem Pfeil nach rechts zu einer Seite werden.
 

Word – Schneller mit der Maus markieren:

Eingabemarke an den Anfang der zu markierenden Stelle positionieren – mit dem Scrollrad oder der Scrolleiste bis zu der Stelle scrollen, bis wo markiert werden soll, die „Umschalttaste“ halten und mit der Maus dorthin klicken , bis wo markiert werden soll. 

Schnelles markieren: 

Die folgenden Aktionen gehen von der Stelle aus, wo der Cursor steht: 
„Shift + Strg + Pfeiltasten rechts/links“ markiert das Wort hinter, vor der Cursorposition (nochmaliges Drücken markiert das nächste Wort usw.)
„Umschalt + Pos1“ markiert bis zum Zeilenanfang – „Umschalt + Ende“ markiert bis zum Zeilenende.
„Umschalt + Shift + Pos1“ markiert bis zum Dokumentenanfang, „Umschalt +Shift + Ende" markiert bis zum Dokumentende.

Markieren mit der F8-Taste:

Cursor in ein Word stellen: F8 2x drücken = Word ist markiert, - 3x drücken = Satz ist markiert, - 4x drücken = Absatz ist markiert, 5x drücken - gesamter Text markiert. Achtung: Anschließend zum Beenden die Taste 'Esc' drücken.
 

In Word einen ganzen Satz markieren: 

Strg-Taste gedrückt halten und irgendwo in den Satz klicken.


Mehrfach Markierungen unter Word 2002:

Mit der Strg-Taste lassen sich in Word 2002-Dokumenten auch mehrere Textstellen gleichzeitig markieren. Dafür hält man einfach die STRG-Taste gedrückt und zieht mit der Maus den Cursor über alle benötigten Textstellen, z. B.
 in Tabellen eine Spalte nach unten. 

 
Mehrfach Markierungen unter Word 2002: 

Mit der Strg-Taste lassen sich in Word 2002-Dokumenten auch mehrere Textstellen gleichzeitig markieren. Halten Sie dafür einfach die STRG-Taste gedrückt und ziehen Sie mit der Maus den Cursor über alle benötigten Textstellen. Wenn Sie Wörter oder Phrasen, die im Text mehrmals vorkommen, in einem Zug markieren wollen, hilft die Such-Funktion. Markieren Sie einfach den gewünschten Text und rufen Sie das Such-Werkzeug über die Tastenkombination STRG + F auf. Setzen Sie ein Häkchen in das Kästchen Gefundene Elemente markieren in: und klicken Sie nun auf Alle suchen.

Markieren in Word:

Sie möchten einen ganzen Satz markieren: Den Cursor irgendwo in den Satz halten, die Strg-Taste drücken und einmal an dieser Stelle klicken.

Sie möchten mehrere Textpassagen, die nicht zusammenhängen markieren und dann in ein anderes Dokument kopieren: Strg-Taste gedrückt halten und die verschiedenen Bereiche kopieren …

Sie möchten senkrecht untereinander stehende Textbereiche markieren, aber nicht die Zeilen von vorne bis hinten: Alt-Taste gedrückt halten und den Bereich bei gedrückter linker Maustaste markieren.

Eine Zeile markieren: Den Cursor dicht vor die Zeile schieben, sodass er zu einem Pfeil wird. Jetzt:

  • einmal klicken, markiert die Zeile.
  • zwei mal klicken, markiert den Absatz.
  • drei mal klicken, das ganze Dokument – das geht sogar mit der Tastenkombination Strg + A noch schneller.


Seltene Schriften in ein Worddokument einbinden (Schriften, bei denen man nicht annehmen kann, dass der Leser des Worddokuments sie auf seinem PC installiert hat):

Extras – Optionen – Speichern – „TrueType-Schriftarten einbetten“ aktivieren – OK.

 
Optimale Schriftgröße wählen, wenn nicht alle Zeilen auf ein Dokument passen:

Datei – Seitenansicht – auf die Schaltfläche „Größe anpassen“ klicken. Es handelt sich in der Symbolleiste um das Symbol, indem links 2 Seiten mit einem Pfeil nach rechts zu einer Seite werden. 

 
Word – Seitenumbruch per Hotkey: 

Strg + Return
Strg + Shift + Return ergibt einen Spaltenumbruch.

 
Formatierungen wieder entfernen: 

Den Bereich markieren und dann Strg+Leertaste.
 

Word: Formatierungen zurück setzen: 

Die Partie, die zurück gesetzt werden soll markieren und dann Strg-Taste gedrückt halten und dann die Leertaste drücken. Der markierte Text wandelt sich in die Standardformatierung zurück.
 

Die Laufweite ändern: 

Die Laufweite eines Zeichens lässt sich individuell festlegen. Um sie größer oder kleiner einzustellen, klicken Sie im Menu auf „Format\Zeichen‘ und wählen den Reiter „Zeichenabstand“. Bei „Laufweite/Um“ stellen Sie ein, um wie viel sich der Zeichenabstand ändert. Mit den Pfeil-Tasten wählen Sie den gewünschten Wert. - OK.
 

Aufzählungsnummer unterbinden: 

Wenn Sie eine Aufzählung mit 1., 2., 3. usw. durchführen, setzt Word eine neue Nummer, sobald Sie die „Eingabe" - Taste drücken. Wollen Sie die automatische Aufzählung unterbinden, verwenden Sie die „Umschalt” - und „Eingabe” -Taste gleichzeitig. Der Einzug bleibt erhalten und wenn Sie wieder nur die „Return” -Taste drücken, setzt Word die Nummerierung fort.
 

Aufzählungen; neue Zeile ohne Aufzählungszeichen, Aufzählung beenden: 

Hat man eine Aufzählung angefangen, erscheint nach jedem Zeilenumbruch ein neues Aufzählungszeichen, will man das nicht hält man die Shift-Taste gedrückt und drückt dann die Enter-Taste. Will man die Aufzählung verlassen, drückt man 2x die Enter-Taste.
 

Extravagante Aufzählungszeichen verwenden: 

Den Text, der als Aufzählung verwendet werden soll markieren, dann im Menü „Format“ „Nummerierung und Aufzählungszeichen“ aktivieren - im Register „Aufzählung“ eine der gezeigten Voransichten wählen - auf „Anpassen“ klicken - im Fenster „Aufzählung anpassen“ auf „Anpassen“ klicken - Im Fenster „Aufzählungen“ auf „Zeichen“ klicken - aus der Liste „Schriftart“ den Eintrag „Webdings“ wählen - ein Symbol auswählen - OK.
 

Auslassungspunkte:

Wenn man einfach nur drei Punkte macht, können die am Zeilenende unangenehm umgebrochen werden; Man nimmt dafür besser : Strg + Alt + .(Punkt). 
 

Beliebige Buchstabengröße: 

Zeichen für Buchstabengröße öffnen - eine Größe markieren - gewünschte Zahl per Tastatur eingeben und mit Entertaste (ganz rechts unten auf der Tastatur) bestätigen. Jetzt wird in der gewünschten Buchstabengröße geschrieben.
 

Text in gleich langen Spalten: 

Text markieren - Format - Absatz - Register: Zeilen und Seitenwechsel - die Häkchen vor „Zeilen nicht trennen“ „Absätze nicht trennen“ und „Seitenwechsel oberhalb“; nur vor „Absatzkontrolle darf ein Häkchen stehen“ - OK. Im Menü Format „Spalten“ wählen, dort die Anzahl der Spalten festlegen - „Gleiche Spaltenbreite“ aktivieren, ggf. noch „Zwischenlinie“ - OK; Die Eingabemarke ganz ans Ende des Textes setzen und im Menü „Einfügen“ „Manueller Wechsel“ wählen; Im Bereich „Abschnittsumbruch“ die Option „Fortlaufend“ aktivieren - OK.

Bestimmte Begriffe immer wieder hervorheben (Word 2002): 

In einem Dokument sollen bestimmte Begriffe immer wieder hervorgehoben werden, z. B.
 Logos - den gewünschten Text eintippen - den Text markieren - die Hervorhebung anklicken z. B.
 fett kursiv - Doppelklick auf Extras - Autokorrektur-Optionen - im folgenden Fenster eine passende Abkürzung eintippen - Hinzufügen - OK - ab sofort muss nur noch die Abkürzung eingegeben werden. In Word 2000 gibt man den entsprechenden Text ein, formatiert ihn markiert ihn und öffnet über Extras die Autokorrektur - jetzt muss man hierfür auch nur noch ein Kürzel eingeben - OK.
 

Word; Formatierungen beseitigen: 

Den gewünschten Teil markieren und dann Strg + Shift + N und die Formatierungen sind weg.
 

Formatierungen per Tastenkombination (Jeweils Strg + Umschalt und dann):

F = fett; 
K = kursiv; 
U = unterstrichen; 
D = doppelt unterstrichen; 
W = nur jeweils die Wörter ohne die Leerzeichen unterstrichen; 
E = rote Schrift und unterstrichen; 
G = nur große Schrift; 
Alt + 1 Überschrift
Alt + 2 Überschrift 2
Alt + 3 Überschrift 3
Strg + Shift + N Standard
P = Gibt das Schriftgrößenfenster; dann per Zahlentaste die Schriftengröße eingeben; 
die Tastenkombination erneut gedrückt verlässt jeweils diese Formatierung.
 

Feststelltaste akustisch hervorheben: 

Ärgerlich, wenn man die Feststelltaste versehentlich gedrückt hat. Man kann sie so einstellen, dass sie ein akustisches Zeichen abgibt, wenn man sie drückt: Start – Systemsteuerung – Eingabehilfen – unter: Tastatur ein Häkchen vor die Einstellung „Statusanzeige aktivieren“.

Groß- /Kleinschreibung schnell ändern:

Es geschieht sehr schnell, dass man beim Tippen nicht die Shift-Taste (Hochstell-Taste) erwischt, sondern die darüber liegende Feststelltaste. bSONDERS ÄRGERLICH IST ES, wenn man das erst nach einigen Zeilen Text bemerkt. Das kann man glücklicherweise leicht ändern: Man markiert den betroffenen Text und drückt dann folgende Tastenkombinationen. Bei jeder erneuten Benutzung dieser Kombination ändert sich die Textformatierung:

- alle Buchstaben groß,

- alle Buchstaben klein

- Erster Buchstabe jedes Wortes groß

 

Bindestrich und Leerzeichen schützen: 

Das bedeutet, das die bei einem Zeilenumbruch nicht getrennt werden: Strg+Shift+Bindestrich bzw. Leerzeichen.

In Word kann man auch weitere Sonderzeichen finden: Den Reiter 'Einfügen' aufrufen ganz rechts oben auf 'Symbol' klicken und dann auf 'Weitere Symbole'. Im sich öffnenden Fenster den Reiter 'Sonderzeichen' anklicken - dort das gewünschte Zeichen markieren und dann unten auf 'Einfügen' klicken und dann auf 'Schließen'.
 

Seltene Schriftarten in ein Worddokument einbinden: 

Es kommt vor, dass man Schriftarten verwendet, von denen man ausgehen muss, dass sie auf einem anderen Computer nicht installiert sind. Dann kann der Text nicht angezeigt erden, oder er wird in einer Standardschrift dargestellt. Abhilfe: Ist das Dokument fertig – Extras – Optionen – Registerkarte „Speichern“ – die Option „TrueType-Schriftarten einbetten“ aktivieren. Will man nicht alle Zeichen einbetten, um z. B.
 das Dokument nicht unnötig groß werden zu lassen, aktiviert man zusätzlich die Option „Nur verwendete Zeichen einbetten“. Man sollte solche Schriften aber nur für fremde PCs einbetten.
 

Langer Gedankenstrich: 

Gleichzeitig die Strg-Taste und das Minuszeichen des Ziffernblocks drücken.
 

Ganzen Satz schnell markieren: 

Den Cursor in den gewünschten Satz irgendwo hin setzen und dann Strg + linke Maustaste.
 

Zum Absatzende bzw. –anfang springen: 

Strg + Pfeiltaste nach oben bzw. nach unten.

Word – Seitenumbruch per Hotkey: 

Strg + Return
Strg + Shift + Return ergibt einen Spaltenumbruch




Suche

Mein Gästebuch

gaestebuchTragen Sie sich auch bitte in mein Gästebuch ein:    Bitte hier klicken.

© GD 2018