Wie man die Bootreihenfolge verändern kann:

Seite 5.

 

       Starten Sie Ihren Rechner neu und öffnen Sie während der Rechner bootet das Bios (wie das geht, erscheint während des Bootens kurz auf dem Bildschirm. Z.B. muss man bei den meisten Rechnern während des Bootens entweder die Taste "Entf", "F2" oder "F11" oder auch andere Tasten gedrückt halten. Welche Taste, das bei Ihrem Rechner ist, erfahren Sie also während des Bootens auf dem Bildschirm. Wenn Sie das nicht so schnell erkannt haben, wiederholen Sie den Vorgang oder sehen Sie im Handbuch nach. Sie können auch während des Bootens die Taste "Pause" drücken, dann flitzen die Zeichen nicht mehr und Sie können lesen was auf dem Bildschirm steht.)

- Wichtig!!: Im Bios funktioniert die Maus nicht, Sie müssen dort mit den Pfeiltasten rechts auf der Tastatur navigieren, das geht aber einfacher, als man glaubt. Zum Öffnen eines Menüs drücken Sie die Taste "Enter" zum Schließen die Taste "Esc".

Hat sich das Bios geöffnet gehen Sie dort auf den Reiter Boot, suchen Sie dann nach "First Boot" oder "First Bootdevice" o. ä. Einträge. Markieren Sie diesen Eintrag und drücken Sie die Entertaste - ein neues Fenster öffnet sich, in dem z.B. das Diskettenlaufwerk, die Festplatte und das CD-ROM-Laufwerk u.a. stehen. Markieren Sie mit den Pfeiltasten das CD-ROM-Laufwerk und drücken Sie die Taste "Esc". Sie kommen zurück in das Fenster unter dem Reiter "Boot", drücken Sie noch mal "Esc" und navigieren Sie zum Reiter "Save" oder "Exit" gehen Sie dort auf "Save and Exit" drücken Sie die "Enter-Taste".

Der Rechner startet jetzt neu und zwar z. B. von einer eingelegten Notfall-CD. Das ist auch nötig, wenn Sie Windows von der Windows-Installations-CD neu installieren wollen oder müssen.

Wenn Sie Ihr Windows später wieder repariert oder restauriert haben sollten Sie die Bootreihenfolge wieder wie oben dargestellt ändern, aber dieses Mal stellen Sie um vom CD-ROM-Laufwerk zur Festplatte als erstes Bootlaufwerk.

 

Standardinstallationspfad für Programme ändern und Eigene Dateien auf eine andere Partition verschieben: 

       1. Standardinstallationspfad für Programme ändern:

Gehen Sie auf Start, dann Ausführen und geben Sie dort in das schmale längliche Fenster „regedit“ ein (ohne Anführungszeichen) – navigieren Sie zu dem Schlüssel:Hkey_LOKALMACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion:

neuer Instal-Pfad

 dort aktivieren Sie durch einen Doppelklick den Schlüssel „ProgramFilesDir“ und ersetzen den dort angegebenen Laufwerksbuchstaben (also „C“) durch den Buchstaben Ihres Wunschlaufwerks und den Wunschordner:

neuer Programmordner

- O.K:

   Wenn in Zukunft ein Programm installiert werden soll, dann wird es immer in diesem Ordner auf dieser Partition, hier jetzt „D:\Programme\installierte Programme“, neu installiert. 

       Eigene Dateien auf eine andere Partition verschieben

Diese Maßnahme gilt so nur für Windows XP.

Ihre „Eigenen Dateien“ leiten Sie folgender Maßen um: Machen Sie einen Rechtsklick auf „Eigene Dateien“ auf dem Desktop und wählen Sie dann per Linksklick „Eigenschaften:  Im nächsten Fenster wählen Sie „Verschieben“ – es öffnet sich ein Fenster in dem Sie zu der gesuchten Partition navigieren und die markieren Sie. Klicken Sie so lange auf OK, bis sich alles geschlossen hat. Anschließend liegen Ihre „Eigenen Dateien“ auf diesem Laufwerk (Partition).

Eigene Dateien

 

 

Bei Windows automatisch beim Booten anmelden/starten.

Zur Vereinfachung des Startvorgangs.  -----> Win 10, siehe tiefer.

Es ist lästig, sich beim Hochfahren von Windows immer mit Namen und Passwort anzumelden, obwohl das aus sicherheitstechnischen Gründen durchaus sinnvoll ist. Insbesondere aber wenn Sie den Rechner alleine benutzen kann man diese Anmeldung vielleicht umgehen, denn dann fährt der Rechner automatisch hoch und mann kann in der Zeit etwas anderes tun.
Sie müssen dazu die Benutzerkontensteuerung öffnen. 
Drücken Sie die „Win-Taste“ (das ist auf der Tastatur in der unteren Reihe die Zweite von links mit dem Windowssymbol) halten die Taste gedrückt und tippen dann kurz die Taste „R“ an. Es erscheint die sog. Eingabeaufforderung:
01 eingabeaufforderung

Klicken Sie einmal kurz mit links in das schmale weiße Fenster hinter „Öffnen“ und geben dann dort „netplwiz“ (ohne Anführungszeichen) ein und klicken dann auf OK. Es erscheint folgendes Fenster:

02benutzerkonten

Markieren Sie das Konto, von dem Sie möchten, dass es automatisch gestartet wird, indem Sie darauf mit links klicken, sodass es blau hinterlegt ist. (In diesem Falle das unkenntlich gemachte Konto, hier grau hinterlegt). Im oberen Teil des Fensters entfernen Sie dann durch einen Linksklick das Häkchen vor „Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben“. Klicken Sie sodann auf „OK“ und ein neues Fenster öffnet sich (Automatische Anmeldung): 

03automanmel-

Geben Sie, sofern nicht schon automatisch geschehen, hinter „Benutzername“ Ihren Benutzernamen ein, also den Kontonamen, mit dem Sie sich bisher beim Windowsstart angemeldet haben. Hinter Kennwort geben Sie das Kennwort ein, das Sie beim Start immer eingeben müssen und wiederholen Sie das in der Zeile darunter (Kennwort bestätigen). Das Kennwort wird nicht im Klartext, sondern verschlüsselt angegeben. Klicken Sie auf „OK“ und alle Fenster verschwinden:   

04kennworteingab-

    Ab dem nächsten Windowsstart startet der Computer automatisch von selbst und Sie müssen nichts mehr eingeben.

Automatisches anmelden bei Windows 10:

Drücken Sie die Tastenkombination 'Win+R'. Geben Sie in die Eingabeaufforderung 'netplwiz' (ohne Anführungszeichen) ein. Nehmen Sie das Häkchen vor 'Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben' durch einen Klick auf das Häkchen davor weg. Sie werden anschließend aufgefordert, noch einmal Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort einzugeben. Nach einem Klick auf 'Übernehmen' und 'Ok' ist alles fertig. Beim nächsten Mal startet der PC ohne die Eingabe von Nutzername und Passwort.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© GD 2018