Belichtungskorrektur mit der Gradationskurve:

Das wichtigste Werkzeug zur Bildkorrektur ist die Gradationskurve, hier am Beispiel von CaptureOne. Es ist die Gerade von links unten nach rechts oben. Links unten ist Schwarz, rechts oben ist Weiß. Man kann in die Kurve mit der Maus hieinfassen, einen Punkt setzen und den dann nach oben oder unten ziehen.

(Die Kurve, die die grauen Spitzen umschließt ist das Histogramm. Es sollte von Links bis rechts gehen. In diesem Bild sind die schwarzen Töne abgeschnitten und die weißen und helleren Töne fehlen.)

Bild 1

 Wichtig ist es zu wissen, wie man für welche Korrekturen die Gradationskurve beeinflusst.Die Bearbeitungssoftware zu den früheren Minoltakameras zeigt wunderschön die gegenseitigen Veränderungen am Histogramm bzw. und an der Gradationskurve  Beobachten Sie bitte genau, wie die Veränderungen der einzelnen Parameter die Gradationskurve verändern, analog können Sie mit SmartCurve verfahren. Die meisten (besseren) Bildbearbeitungsprogramme haben solche Einflussmöglichkeiten (Gradationskurve). Wie sich also zeigt, kann man die Veränderungen alle auch ohne Histogramm und nur mit der Gradationskurve vornehmen und damit können Sie IrfanView zu einem vollwertigen Bildbearbeitungsprogramm aufwerten, indem Sie das Plugin „SmartCurve“ verwenden:

Belichtungskorrekturen mit der Gradationskurve Teil 1:

Das wichtigste Werkzeug zur Bildkorrektur ist die Gradationskurve. Wichtig ist es zu wissen, wie man für welche Korrekturen die Gradationskurve beeinflusst.

Belichtungskorrektur:

Bild 1 zeigt einen Schiffsfriedhof nahe Murmansk aufgenommen als Screenshot mit GoogleEarth. Das Bild ist flau, das Histogramm (das Diagramm unten in der Mitte) zeigt, dass sowohl die Tiefen (Schatten) als auch die Lichter fehlen:

01 

        Sie sehen, dass der linke Schieber unter dem Histogramm in der Mitte, nicht unter dem Beginn ...

Belichtungskorrekturen mit der Gradationskurve, Teil 2:

 Helligkeitsanpassung:

        Wenn man nur einfach den Helligkeitsregler auf weniger Helligkeit verschiebt, dann passiert mit der Gradationskurve folgendes:

© GD 2018