Helligkeits- /Kontrastkorrekturen  mit Photomatix Basic 1.1:

Sie erhalten dieses Programm auf der Seite: https://photomatix-basic.en.softonic.com/download  Passen Sie auf, dass Sie den richtigen Download finden und sich nicht den Download über einen Downloadmanager bekommen, den Sie dann vorher noch installieren müssen, bzw. der installiert sich selbst..

Das Problem: Sie möchten ein Foto schießen, bei dem der Lichtumfang (Lichtkontrast) zu hoch ist. Belichten Sie auf die hellen Partien, werden die dunklen Partien so dunkel, dass man dort kaum noch Unterschiede erkennen kann (erstes Bild: beachten Sie die Hausreihe besonders links vor der Kirche). Belichten Sie auf die Schatten,

HDR-Fotos mit dem Freewaretool FDRTools erstellen:

HDR-Aufnahmen lassen sich auf verschiedene Arten herstellen. Am einfachsten funktioniert das mit Photomatix, allerdings kostet das Programm je nach Vertrieb zwischen 60,- und 100,- €. Es gibt aber auch eine etwas eingeschränkte Freeware-Version, wie man mit ihr arbeitet, habe ich weiter oben bereits beschrieben.

Mit verschiedenen Grafikprogrammen, wie z.B. Photoshop oder Photoshop Elements kann man HDRs auch in Einzelschritten erstellen. Als Freeware bietet sich FDRTools an: Es bildet allerdings nicht ganz so scharf ab, wie Photomatix und es kann sein, dass es sich lohnt die erstellten HDRs mit einem anderen Grafikprogramm anschließend noch zu verbessern. Nach meiner Erfahrung

© GD 2018