Ahnentafel erstellen.

Ahnentafel mit OneNote erstellen:

Wenn Sie ein Ahnenblatt erstellen möchten, in dem die Beziehungen in einer Familie dargestellt werden, dann können Sie ganz gut 'OneNote Note' von Microsoft dafür verwenden.

Wenn Sie aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Bedenken haben, so eine Tafel mit Google-Werkzeugen online zu gestalten, dann lesen Sie weiter unten nach. Die Vorgehensweise dort ist eigentlich die einfachste Variante einer solchen Zeichnung.

001 One Note ahnentafel

Es wurde normaler weise mit dem Office-Paket von Microsoft (Word usw.) bis zum Office-Paket 'Office16' mit installiert. Wenn Sie nicht das Office-Paket haben, können Sie aber 'OneNote Note' trotzdem installieren, denn es ist kostenlos. Sie erhalten es hier: https://support.office.com/de-de/article/wo-befindet-sich-onenote-2016-im-microsoft-store-740cbc61-46f4-4bde-a6b1-7c3e1e317f39    Scrollen Sie auf dieser Seite ungefähr bis in die Mitte und Sie finden unterhalb der Überschrift: 'Was muss ich tun, wenn ich dennoch OneNote 2016 benötige?' den Downloadlink. Diese alte Version ist eigentlich besser und installieren Sie die. Sie synchronisiert sich ohne Probleme auch mit der neueren OneNote-App und außerdem können Sie sogar die neue OneNote-App und die alter Version OneNote2016 parallel auf Ihrem Rechner haben. Sie funktionieren dann beide. Für diejenigen, die nur die neue App haben und nicht die alte Version installieren können/wollen, werde ich im Verlaufe dieser Beschreibung auf Unterschiede hinweisen. Die stehen dann in geschweiften Klammern {}. Die neue Version finden Sie über den Microsoft Store, wahrscheinlich befindet sie sich aber bereits auf Ihrem Rechner, wenn Sie mit Win10 arbeiten. Selbst wenn die App also bereits vorhanden ist, empfehle ich die ältere Version, die kann deutlich mehr.

Wenn Sie häufig an verschiedenen Geräten, die alle unter Ihrem Konto angemeldet sind, wie Desktop-PC, Notebook, Tablet, Smartphone, Linuxrechner und sogar Applegeräte, arbeiten, dann können Sie OneNote auf jedem Gerät nutzen. OneNote ist auf allen Plattformen lauffähig und kostenlos. Müssen Sie irgendwelche Arbeiten durchführen, sich Notizen merken, irgendwelche Daten einfügen, egal, alles funktioniert mit OneNote. Da alle Ihre OneNotes mit Ihrem Microsoft-Konto angemeldet sind, werden die sich auch nach wenigen Minuten alle untereinander synchronisieren. Sie sind dann immer auf allen Geräten auf dem gleichen Stand und können überall auf jedem Gerät weiter arbeiten - genial! Allerdings liegen diese Ihre Daten dann auf den Servern von Microsoft … das kann durchaus auch Nachteile haben … . Aber egal wo Sie gerade sind, Sie können an Ihrem Projekt arbeiten.

OneNote Note kann die mit ihm erstellten Dateien auch als PDFs in benutzerdefinierter Größe ausgeben, was für dieses Projekt ideal ist.

Bereiten Sie OneNote auf Ihre Bedürfnisse vor:

002a One Note grundeinstel

So etwa dürfte sich OneNote 2016 präsentieren, allerdings ohne die farbigen Reiter über der Arbeitsfläche. Die entstehen mit der Zeit der Benutzung. {Bei der neuen App befinden sich diese Reiter links neben dem Arbeitsfenster.}

002b One Note grundeinstel neue app

In der Version 2016: Links in der hellgrauen Fensterseite wird weiter unten noch Platz sein. Machen Sie dort einen Rechtsklick und wählen dann 'Neues Notizbuch'. Machen Sie danach dort noch einmal einen Rechtsklick und wählen jetzt 'Neuer Abschnitt'.

Diese Abschnitte erscheinen dann oben über der Arbeitsfläche als farbige Reiter. Der rechte Fensterrand (hier rot) erscheint immer in der Farbe, dessen Reiter oben aktiviert ist. Machen Sie dort einen Rechtsklick und klicken auf 'Neue Seite' (Strg+N). Schreiben Sie in das abgerundete Viereck oben links in der Arbeitsfläche einen Namen bzw. die Überschrift. Mit jeder neuen Seite erscheint deren Überschrift rechts in der farbigen Fensterseite. {In der neuen App stehen die Schaltflächen für neuer '+ Abschnitt' und neue '+ Seite' unten links als Schaltflächen.

002c One Note grundeinstel neue app neue seite

Eine neue Unterseite erstellen Sie, wenn Sie mit rechts auf eine Seite klicken und dann im Kontextmenü 'Neue Seite unterhalb' klicken. Diese Seite wird genau unterhalb der Seite generiert. Sie können sie mit der Maus anfassen und hinter die letzte bereits existierende Unterseite schieben.}

Ich empfehle als Nächstes auf Din A4-Seiten umzustellen, da Sie ja hinterher Din A4 - PDFs erstellen möchten. Die brauchen Sie für die Bucherstellung: {Das lässt sich nur mit OneNote 2016 oder älter bewerkstelligen.}:

In der Befehlszeile oben gehen Sie auf Ansicht - Papierformat - rechts erscheint ein zusätzliches Fenster: Klicken Sie hinter dem Fenster nach 'Größe' auf den nach unten weisenden Pfeil und wählen dort 'Benutzerdefiniert' (ganz unten)

002d One Note formateinstellung

-  hinter 'Ausrichtung darunter wählen Sie 'Hochformat' - hinter 'Breite' geben Sie 30,3 und hinter 'Höhe' 21,6 ein (für die Druckerei 'WirmachenDruck.de'). Sie können jetzt noch nach Bedarf die Ränder einstellen.

002e One Note formateinstellung benutzerdefiniert

Möchten Sie unten die Seitenzahlen eintragen, dann lassen Sie unten dafür etwas mehr Platz. Ohnehin sollte der untere Rand etwas breiter sein, als die anderen Ränder. Bedenken Sie allerdings Folgendes: Auf den unteren Rand müssen Sie selbst achten, denn OneNote schreibt einfach mehr und verschiebt dabei den Rand durchaus auch in den nicht mehr sichtbaren Bereich. Der hat dann nicht mehr einen weißen Hintergrund. Passiert Ihnen das, dann markieren Sie den Bereich, der einschließlich dem Rand zu viel Text hat, machen einen Rechtsklick - Ausschneiden - öffnen dann eine weitere (Unter-) Seite, machen dort einen Rechtsklick - Einfügen.

Sie können jetzt das Papierformatfenster oben rechts in der grauen Leiste dieses Unterfensters mit einem Klick auf das Kreuz ganz oben rechts schließen.

Brauchen Sie mehr, als eine Din A4 - Seite, dann erstellen Sie zu dieser Seite eine 'Neue Unterseite': Oben in dem farbigen Fensterrand klicken Sie hinter 'Neue Seite' auf das nach unten weisende Dreieck.

003a onenote neue unterseite

Diese Unterseite erscheint dann rechts in dem farbigen Fensterrand etwas eingerückt zu der dazugehörenden Seite. Um dort weiter zu arbeiten, klicken Sie einfach auf diese Unterseite rechts.

Wenn Sie später diese Seite ohne Titel speichern möchten, dann können Sie den ausblenden (Ansicht - Seitentitel ausblenden {das funktioniert in der neuen App nicht}).

003b onenote seitentitel ausblenden

Den Seiteninhalt, der in einem Rahmen (Container) steht, können Sie nach oben ziehen: Maus auf den oberen Rahmenrand, bis sie zum Vierfachkreuz wird, dann klicken und halten und die Maus schieben. Beachten Sie mögliche Ränder und weitere Container auf der Seite.

{Mit der App wird die Seitengröße automatisch angelegt. Sie müssen dann das befolgen, was ich weiter unten über das Kopieren von automatischen Seitengrößen nach Word geschrieben habe.}

Sie haben jetzt die Voraussetzungen geschaffen und können nun mit dem Inhalt loslegen:

Hier soll es jetzt um die Erstellung einer Ahnentafel mit den Beziehungen der Ahnen untereinander gehen:

Ziehen Sie zunächst ein Viereck auf:

Gehen Sie dazu in der Befehlszeile oben auf 'Zeichnen'.

004a One Note zeichnendialog

Klicken Sie auf das Dreieck, auf das der rote und der schwarze Pfeil weisen und ein weiteres Auswahlfenster mit einer etwas erweiterten Auswahl erscheint:

004b One Note zeichnendialog erweitert

{unter der neuen App sieht das so aus:

004c One Note zeichnendialog neue App

Wählen Sie mit einem Klick unter 'Standardformen' das erste Symbol, ein Viereck und klicken darauf. Führen Sie jetzt den Mauszeiger auf die weiße Arbeitsfläche und der Mauszeiger ist ein Pluszeichen geworden. Klicken Sie mit der linken Maustaste, halten sie gedrückt, ziehen sie nach rechts unten und lassen die Maustaste los. Sie sehen jetzt ein markiertes Viereck. Das Markieren erkennen Sie an den Anfassern in den Ecken und der Mitte einer jeden Seite.

004d One Note anfasser

Mit den Anfassern können Sie das Viereck in Größe und Form anpassen. Ist es nicht mehr markiert, schieben Sie die Maus genau auf einen Rand dieses Vierecks und klicken einmal. Befindet sich die Maus im grauen Inneren des Vierecks, wird sie zu einem Vierfachpfeil. Klicken Sie, halten die linke Maustaste gedrückt und verschieben das gesamte Viereck.

Auf diese Art können Sie jedes Objekt, egal ob Viereck, Kreis, Linie oder Pfeil bearbeiten. Linie und Pfeil können Sie so nicht nur verschieben, sondern auch verlängern, indem Sie am Anfang der Linie bzw. des Pfeils an den Anfassern ziehen.

004e One Note objekte verschieben

Sie möchten den Textrahmen formatieren: Aktivieren Sie den Rahmen durch einen Klick darauf, sodass er markiert ist. Etwas links über der momentanen Mausposition erscheint, sehr schwach zu erkennen, eine Formatierungsleiste. Führen Sie die Maus darauf und die Leiste wird sichtbar:

004f One Note rahmen formatieren

Klicken Sie auf das letzte Symbol in der oberen Zeile und es öffnet sich ein weiteres Fenster. Dort können Sie den Rahmen formatieren --> etwas weiter unten beschreibe ich diese Formatierung am Beispiel der Pfeile.

Als Nächstes fügen Sie ein Bild in den Rahmen: Öffnen Sie den WinExplorer und suchen das Bild.

Das Bild landet irgendwo auf der weißen Arbeitsfläche. Verkleinern Sie es mithilfe der Anfasser an den Ecken, bis es in den zuvor erstellten Rahmen passt. Schieben Sie es dann (die Maus ist zu einem Vierfachpfeil geworden, wenn Sie sie auf das Bild führen) in den Rahmen und passen es ggf. weiter an.

Führen Sie den Mauszeiger in den freien Bereich des Rahmens und klicken (Doppelklick), sodass der Mauszeiger zum blinkenden Cursor wird. Sobald Sie anfangen zu schreiben, wird um den ersten Buchstaben ein Rahmen erzeugt. Den passen Sie jetzt so an, dass er genau den noch weißen Bereich des ersten Rahmens ausfüllt. Führen Sie den Mauszeiger auf den rechten Rahmenrand, sodass er zu einem Doppelpfeil wird. Klicken Sie mit der linken Maustaste, halten die gedrückt und schieben die Maus so weit nach rechts, bis der innere Textrahmen gerade in den äußeren Rahmen passt. Den unteren Rahmenrand kann man nicht anpassen, er verschiebt sich mit jeder weiteren Zeile nach unten von selbst. Bekommen Sie den noch weißen Bereich des ersten Rahmens nicht voll Text, dann können Sie den inneren Textrahmen etwas z. B. nach unten verschieben. Der Textrahmen hat oben eine etwas breitere graue Linie. Führen Sie den Mauszeiger darauf und er wird zum Vierfachpfeil. Klicken Sie dort, halten die Maustaste gedrückt und verschieben das Textfeld. So ungefähr könnte Ihr Rahmen jetzt aussehen:

005 onenote rahmen mit inhalt

--> Achtung: Sie haben jetzt tatsächlich im ganzen drei Rahmen aufgezogen, die unabhängig voneinander sind (der blaue Rahmen zählt nicht, den setze ich immer um Bilder im Text). Verschieben/vergrößern/verkleinern Sie einen, dann müssen Sie die anderen entsprechend anpassen. Diese drei Rahmen liegen übereinander, der Erste liegt unten, der Letzte liegt oben. Es kann sein, dass man aus Layoutgründen heraus, diese Reihenfolge ändern möchte, weil z:B. ein Objekt ein anderes verdeckt. Das kann man ändern: Rechtsklick auf ein Objekt und dann im Kontextmenü 'Reihenfolge' und dann entsprechend wählen.

Als Nächstes erstellen Sie einen weiteren Rahmen mit dem nächsten Ahnen und positionieren Sie diesen Rahmen samt Inhalt an die richtige Stelle im Ahnenblatt.

--> Es ist gut, wenn Sie Ihre Gedanken handschriftlich vorher auf einem Blatt Papier festgehalten haben. Erstellen Sie da schon ein geeignetes Layout, dann wissen Sie bei dieser Arbeit jetzt, wo Sie die einzelnen Ahnen ungefähr positionieren möchten.

Sie haben die nächsten Ahnenrahmen samt Inhalt fertig.

006 onenote mehrere rahmen mit inhalt

 Jetzt müssen Sie die Rahmen durch Beziehungspfeile verbinden:

OneNote - Zeichnen -  'Einfacher Pfeil' (der mit einem Knick).

007 onenote eckpfeil

Klicken Sie darauf und führen den Mauszeiger auf das weiße Arbeitsfeld. Führen Sie den zu einem großen Pluszeichen gewordenen Mauszeiger an die Stelle, wo der Pfeil beginnen soll, klicken dort, halten die Maustaste gedrückt und ziehen die Maus dorthin, wo der Pfeil enden soll und lassen die Maustaste los.

 008 onenote eckpfeil zwischen 2bildern

Sie können aber auch einfach irgendwo ins weiße Arbeitsfeld einmal klicken und es wird ein geknickter Pfeil generiert. Der ist markiert und Sie können Ihnen, wie oben für den Rahmen beschrieben, verschieben und verlängern.

009 onenote markierter eckpfeil

Der rote Pfeil zeigt auf einen Anfasser. Klicken Sie hier, halten die Maustaste gedrückt und ziehen die Maus dahin, wo der Pfeil enden soll. Sie können den Pfeil auch nach unten weisen lassen: Ziehen Sie den Anfasser einfach tiefer. Sie können ihn auch von rechts starten lassen und nicht wie hier von links: Fassen Sie den linken Anfasser mit der Maus an und ziehen ihn einfach nach rechts. So können Sie den Pfeil beliebig anpassen, aber nur mit einer Ecke.

Die Verlängerung und Gesamtverschiebung funktioniert natürlich auch entsprechend für einen Pfeil ohne Knick.

Der Pfeil muss als Nächstes 2 Ecken haben. Solch einen Pfeil müssen Sie aus zwei Elementen zusammenfügen. Wählen Sie das Symbol 'Kein Pfeil'. Es ist das Symbol vor dem Eckpfeil, einfach die Linie mit Knick. Sie kann genauso bearbeitet werden, wie der Eckpfeil:

 010 onenote markierter ecklinie

Fügen Sie jetzt entsprechend der obigen Beschreibung einen 'Eckpfeil' an den Endpunkt der 'Ecklinie' an:

Das Problem, das sich zunächst auftut, ist die Tatsache, dass ein Eckpfeil immer nach oben oder unten zeigt. Im Beispiel oben soll er aber auf Ewald Eilers zeigen, also nach rechts.

Sie finden oben in der Symbolleiste unter dem Befehl 'Zeichnen' ziemlich weit rechts eine Schaltfläche 'Drehen', oder ziehen Sie ihn in die gewünschte Richtung, wie oben schon beschrieben. {diese Möglichkeit gibt es in der neuen App nicht! Dort müssen Sie ggf. mit Einzellinien arbeiten. Wenn die einen Pfeil haben möchten, der nach links weist, machen sie Folgendes. Der Pfeil weist standardmäßig nämlich nach rechts. Fassen Sie den Anfasser an der Pfeilseite und schieben Sie ihn einfach nach links.}

011 onenoteobjekt drehen

Markieren Sie den nach oben weisenden Eckpfeil und wählen Sie unter 'Drehen' die nötige Drehung aus und klicken darauf. Jetzt weist Ihr Eckpfeil in die richtige Richtung und Sie müssen ihn nur noch verschieben und anpassen:

 012 onenoteobjekt 2.eckpfeil

Jetzt ist die Verbindung von Johann Eilers zu Ewald Eilers fertig. Es muss nur noch Johann Eilers mit Johanna Eilers verbunden werden. Das geschieht mit einem geraden Pfeil:013 onenoteobjekt Ahnentafel fertig

--> Beim Zusammensetzen von Linien muss man sehr genau arbeiten.

Sie können die Linien, auch die Rahmenlinien, formatieren: Markieren Sie die entsprechenden Linien und es erscheint sehr schwach sichtbar rechts darüber ein Formatierungsfeld. Führen Sie den Mauszeiger darauf und das Formatierungsfeld wird sichtbar: Klicken Sie in der oberen Symbolleiste auf das letzte Symbol 'Farbe und Linienstärke' und es öffnet sich ein Formatierungsfenster:

014a onenoteobjekt linien formatierungsfenster

Hier können Sie die gewünschten Formatierungen in Linienstärke und -Farbe vornehmen.

{In der neuen App formatieren Sie den Strich und die Farbe unter 'Zeichnen'.

014b onenoteobjekt linien formatierungsfenster neue app

Die Formatierungsmöglichkeiten sind weniger.}

Der letzte Schritt ist das Speichern des Werkes als PDF-Datei:

Wie üblich Datei - Speichern unter - Seite - PDF - unten rechts auf die Schaltfläche 'Speichern unter' klicken.015 onenoteobjekt als pdf speichern

Im neuen Fenster wählen Sie unten 'Ausgewählte Seiten' und dann 'Speichern.

Haben Sie mehrere Seiten erstellt, dann öffnen Sie nacheinander jede Seite und speichern jede Seite, wie gerade beschrieben, ab. Sie müssen dann mit einem geeigneten PDF-Programm diese Seiten ggf. verbinden.

{ Diese Speichermöglichkeit fehlt in der neuen App. Aus der App heraus kann man nur drucken. Wenn Sie zuvor einen geeigneten PDF-Drucker eingerichtet haben, dann können Sie das allerdings auch mit der neuen OneNote-App bewerkstelligen. Wie man von einem beliebigen Programm aus eine benutzerdefinierte Formulargröße erstellt und speichert, habe ich im unteren Viertel auf folgender Seite beschrieben: http://gerold-dreyer.de/j/fotobuch-selbst-machen/pdf-bearbeiten

Zum Ausdruck klicken Sie rechts oben auf die drei waagerecht angeordneten Punkte und wählen im Dropdownmenü 'Drucken':

016 onenoteobjekt als pdf drucken neue app

Es öffnet sich ein Fenster:

017 onenoteobjekt drucker wählen neue app

Wählen Sie zunächst den richtigen Drucker. Es öffnet sich ein Fenster, dass bei Ihnen eine andere Auswahl bieten wird:

018 onenoteobjekt drucker wählen neue app

Sie sehen hier z. B. meinen Brotherdrucker und verschiedene PDF-Drucker, so auch den PDF-Drucker 'PDF 24PDF' (und meinen längst verschrotteten und nicht deinstallierten Samsung-Drucker). Wählen Sie ihn durch einen Klick darauf aus und klicken dann auf weitere 'Einstellungen':

019 onenoteobjekt druckereinstellungen neue app

Nehmen Sie hier die richtigen Einstellungen vor. Die Formatgröße wählen Sie, wenn Sie auf den kleinen nach unten weisenden Pfeil hinter 'Papier und Qualität' klicken:020 onenoteobjekt druckereinstellungen formatgröße neue app

Das Dokument wird Ihnen jetzt in der zuvor festgelegten Größe erstellt, wenn Sie unten rechts auf 'OK' klicken und im anschließenden Dialog unten links auf 'Drucken'.}

Eine andere Möglichkeit in OneNote erstellte Seiten zusammenzufassen und als PDF-Datei zu generieren, wäre es, das über Word zu machen:

Dann brauchen Sie OneNote nicht auf einzelne Din A4 - Seite zu konfigurieren, wie ich es oben beschrieben habe, sondern Sie richten die Seite unter 'Papierformat' einfach auf 'Automatisch' ein: In der Befehlszeile auf Ansicht - Papierformat und im sich rechts öffnenden neuen Teilfenster ganz oben hinter dem Begriff 'Größe'  'Automatisch' wählen.

Das hat einen Vorteil, sie können in OneNote einfach drauflos schreiben und gestalten. Es gibt nach unten keinen Rand. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie oben über dem Layoutrahmen einmal, wenn es mehrere Rahmen gibt, und drücken die Tastenkombination Strg+A (manchmal musste ich diese Kombination bis zu 3 x drücken, damit alles markiert war). Gibt es nur einen Rahmen, dann tippen Sie oben in ihn und drücken dann die Tastenkombination Strg+A.

Machen Sie in das Markierte einen Rechtsklick und dann einen Linksklick auf Kopieren. Öffnen Sie Word, machen dort auf die weiße Arbeitsfläche einen Rechtsklicke und dann einen Linksklick auf 'Einfügen'.

Das hat allerdings einen Nachteil: Da jetzt Din-A4 Seiten generiert werden, wird wahrscheinlich das Layout nicht mehr genau stimmen. Das müssen Sie dann korrigieren. Das passiert unangenehm besonders bei Bildern, da Sie in OneNote in der 'automatischen Größe' nicht erkennen können, wo eine Din-A4 Seite endet. Zusammengesetzte Grafiken, wie die Beziehungen unter den Ahnen, können auch durcheinander gewürfelt sein.

Eine Ahnentafel mit Word erstellen:

Bevor Sie mit Word loslegen, stellen Sie sich das richtige Größenformat ein. Mit Word hat diese Arbeit den Vorteil, dass Sie immer auf Einzelseiten arbeiten und nicht, wie bei OneNote, auf einer durchgehenden Seite. Sie wissen also stets, wo eine Seite zu Ende ist. Dafür 'zickt' Word ganz gerne mal beim Layouten und würfelt alles durcheinander. (Um Datenverlust vorzubeugen, speichern Sie alle paar Minuten bei Word Ihre Arbeit ab. Das können Sie automatisieren: Datei - Optionen - Speichern - rechts 'Dokumente speichern -  'AutoWiederherstellen-Informationen speichern alle' - und hier tragen Sie etwa 3 oder 5 Minuten ein). Beim Abspeichern können Sie dafür aber direkt PDFs erzeugen. Die erzeugt Word dann als eine große zusammenhängende PDF-Datei mit vielen Seiten, genauso, wie es die Druckerei möchte:

 030 word formatwählen

031 word formatgröße einstellen

Klicken Sie auf OK und das Größenformat ist eingestellt. Sie können jetzt loslegen:

Word ist kein Layoutprogramm, kann aber bestimmte Layoutaufgaben leisten, so auch in diesem Fall die Ahnenkärtchen erstellen und die Beziehungen durch Pfeile zwischen den Ahnen herstellen:

Word gestartet, zeigt eine leere Seite, der Cursor blinkt zur Eingabe oben links. Drücken Sie sooft auf die Enter-Taste, bis der Cursor am Ende der ersten Seite steht oder sogar auf der zweiten Seite blinkt. Das ist nötig, damit Ihr Layout nicht so leicht durcheinander gewürfelt wird, wenn der Cursor irgendwann mal zufällig in einer normalen Zeile steht und Sie die Enter-Taste drücken. Sie würden dann nämlich alle Ihre Kästchen und Beziehungspfeile, die unterhalb dieser Zeile sind, in der der Cursor blinkt, nach unten verschieben. Sollten Sie mehr als eine Seite gebrauchen, verfahren Sie bei der nächsten Seite genauso.

Gehen Sie in Word oben in das Register 'Einfügen'. Im sich öffnenden Ribbonband klicken Sie weiter rechts auf das kleine nach unten zeigende Dreieck unter 'Textfeld':

 032 word textfeld erstellen

Das Textfeld wird dort generiert, wo der Cursor geradesteht.

--> Nachdem Sie den Cursor blinkend in die unterste Zeile, oder sogar auf die nächste Seite gebracht hatten, hatten Sie die Seite mit Leerzeilen gefüllt. Sie können den Cursor jetzt durch einen Linksklick an die Stelle bringen, in der das Textfeld erscheinen soll, also in eine der Leerzeilen. Bei Leerzeilen generiert Word ein Textfeld immer an das Ende der letzten Zeile, es sei denn, Sie haben den Cursor woanders hingesetzt. Aber eigentlich auch egal, denn Sie können die Textfelder an beliebige Stelle schieben (siehe ein Bild tiefer). Sie müssen immer aufpassen, dass der Cursor später nicht in eine Textzeile gerät, denn ein Druck auf die Enter-Taste würde dann alles, was darunter steht, eine Zeile nach unten schieben! Wenn Sie dann Pfeile gezogen hätten, würden die nicht mehr stimmen, bzw. zu kurz sein. Dann drücken Sie entweder die 'Zurück-Taste' oder verlängern die Beziehungspfeile.

Schieben Sie den Mauszeiger auf einen Rand und er wird zu einem Vierfachpfeil. Jetzt können Sie die Maustaste drücken, gedrückt halten und dann das Textfeld an die gewünschte Stelle schieben. Sie können dann das Textfeld Ihren Bedürfnissen anpassen:

033 word textfeld verändern

Sie können jetzt den Rahmen des Textfeldes formatieren, den Rand also durch eine Linie sichtbar machen: Machen Sie irgendwo einen Linksklick genau auf den Rahmen und dann dort einen Rechtsklick und wählen im aufspringenden Kontextmenü ganz unten 'Form formatieren…'. Rechts von der weißen Arbeitsfläche erscheint jetzt eine neue Leiste mit Formatierungsbefehlen (Word 2016). Klicken Sie auf den schräg stehenden Farbeimer und dann auf das Dreieck vor 'Linie' und es öffnet sich ein Menü:034 word textfeldrahmen formatieren

Hier können Sie jetzt den Rahmen nach Belieben formatieren. Ich wähle Schwarz Linienstärke 2Pt. Den Rest lasse ich, wie er ist.

Das Textfeld ist jetzt von diesem Rahmen umgeben (hier nur der schwarze Rahmen). Klicken Sie in den Text des Textfeldes hinein und der darin stehende Text ist markiert und verschwindet, sobald Sie ein Bild hineinbringen oder Text tippen.

Ich möchte in dem Textfeld links ein Bild des Ahnen haben und daneben etwas Text, wie im Bild:

035 word zielkästchen

Damit der Text rechts vom Bild beliebig neben dem Bild stehen kann, muss man einen Trick anwenden. Normalerweise wird Word den Text rechts unten neben das Bild setzen, da für Word Bild und Text in derselben Zeile liegen.

Erstellen Sie deswegen in dem Textfeld eine Tabelle mit einer Zeile und zwei Spalten:

Setzen Sie den Cursor ganz links oben in das Textfeld (er sollte dort blinken) und klicken in der Befehlszeile oben auf 'Einfügen'. Klicken Sie auf das kleine nach unten weisende schwarze Dreieck unter 'Tabelle' und ein Dropdownmenü öffnet sich:

036 word tabelle

Führen Sie die Maus oben links auf das erste Kästchen und schieben Sie sie dann auf das zweite Kästchen, ohne zu klicken. Beide Kästchen sind jetzt rot markiert. Klicken Sie jetzt dort in das zweite Kästchen und die Tabelle wird erstellt. Sie können die Tabelle genauso, wie ich es für das Textfeld beschrieben habe bewegen, vergrößern/verkleinern oder formatieren. Die Tabelle im Textfeld sieht zunächst so aus:

037 word tabelle im textfeld

Die schieben Sie sie jetzt in die richtige Größe: Führen Sie den Mauszeiger genau auf eine der Tabellenbegrenzungslinien, bis er zum Doppelpfeil wird:

038 word tabelle verändern

Klicken Sie mit der linken Maustaste, halten die gedrückt und ziehen die Linie dahin, wo Sie sie haben möchten. Das geht auch mit der senkrechten Mittellinie. Schließlich sieht die Tabelle im Textfeld so aus:

039 word tabelle fertig

Klicken Sie auf den Rand des Textfeldes, sodass es markiert ist, drücken Sie die Tastenkombination Strg+C führen den Mauszeiger an eine Stelle der weißen Arbeitsfläche ohne Textfeld und drücken die Tastenkombination Strg+V. Das Textfeld mit Tabelle innen drin wird an eine andere Stelle im weißen Arbeitsfeld von Word eingefügt. Das können Sie so oft machen, wie nötig. Sie brauchen nur noch jeweils Strg+V zu tippen.

Manchmal ist es z. B. bei Ehepaaren nötig 4 Tabellenfelder zu haben, für die Frau mit Text und den Mann mit Text. Je nachdem, wie Sie die beiden anordnen möchten, nebeneinander oder untereinander, wählen Sie das bei der Erstellung der Tabelle im Textfeld.

Öffnen Sie den WinExplorer und navigieren in den Ordner mit den gewünschten Bildern. Schieben Sie jetzt das gewünschte Bild per 'drag and drop' in die linke Tabellenhälfte und passen es mithilfe der Bildanfasser in seiner Größe so an (die Bildanfasser erscheinen, wenn Sie direkt ins Bild klicken), dass es gut links im Rahmen steht. Sie können auch noch den Rahmen des Textfeldes anpassen, wenn nötig (genau auf den Rahmen klicken, sodass er Anfasser bekommt).

040a word textfeld mit bild links

In das rechte Tabellenfeld könen Sie nun Ihren Text schreiben. Den Text können Sie ganz normal formatieren.

Die Tabelle erfüllt noch nicht Ihre Wünsche. Sie können sie noch formatieren: Klicken Sie in die Tabelle und oben links erscheint ein Vierfachpfeil:

040b word textfeld tabelle formatieren

Machen Sie auf den Vierfachpfeil einen Rechtsklick und wählen im aufspringenden Kontextmenü 'Tabelleneigenschaften'. Im sich öffnenden Fenster

040c word tabelle formatieren 1

können Sie unter den vorhandenen Reitern die Tabelle umfangreich formatieren. Klicken Sie unter dem Reiter 'Tabelle' unten rechts auf 'Rahmen und Schattierungen…'.

040d word tabelle formatieren 2

Im sich öffnenden Fenster können Sie umfangreiche Formatierungen des Tabellenrahmens vornehmen. Klicken Sie daneben auf 'Optionen',

040e word tabelle formatieren 3

dann können Sie im sich öffnenden Fenster weitere Formatierungen vornehmen.

Sie haben für alle Ahnen Kästchen erstellt, in denen, wenn möglich, links ein Bild der Person zugeordnet ist und rechts ein Text dazu (siehe Beschreibung oben), sodass Sie auf viele Personen- oder Ehepaarekästchen kommen. Die müssen jetzt mit Beziehungspfeilen verbunden werden, was dann in etwa so aussehen könnte (die grauen Linien unter der roten Schrift und zwischen den Kästchen sind Hilfslinien von Word und sind in der Druckversion nicht sichtbar):

041 word ahnen mit beziehungspfeilen

Zeichnen der Pfeile:

Klicken Sie oben in der Befehlszeile auf 'Einfügen und dann auf das kleine nach unten weisende Dreieck hinter 'Formen' und wählen im Dropdownmenü den Pfeil mit zwei Knicken:

 042 word beziehungspfeilen

Klicken Sie darauf. Sie können jetzt, wenn die Pfeilrichtung stimmt, den Cursor, der zu einem Kreuz geworden ist, an die Stelle setzen, wo der Pfeil beginnen soll, dort mit links klicken, die Maustaste gedrückt halten und die Maus zum Zielpunkt führen. Maustaste loslassen. Oder Sie klicken einfach auf eine weiße Stelle, dann wird der Pfeil dort generiert. Sie

sehen drei Anfasser:

043 word beziehungspfeilanfasser

Jeden Anfasser können Sie mit der Maus anfassen und beliebig verschieben. Mittlerer Anfasser:

044 word pfeil links verschieben        045 word pfeil rechts verschieben

Fassen Sie einen der Endanfasser an, dann können Sie den Pfeil länger ziehen oder kürzer schieben.

Schieben Sie den Mauszeiger irgendwo auf den Pfeil (nicht auf einen Anfasser), dann erscheint ein Vierfachpfeil als Mauszeiger. Sie können dann an der Stelle den Pfeil anfassen und als Ganzes verschieben. Muss der Pfeil noch eine andere Form haben, müssen Sie ihn aus verschiedenen Formen zusammensetzen.

Sie können den Pfeil umfangreich formatieren: Wenn er markiert ist, also die Anfasser zeigt, führen Sie den Mauszeiger auf ihn, klicken mit rechts und wählen unten im Kontextmenü 'Form formatieren…'. Es erscheint rechts von der weißen Arbeitsfläche ein graues Zusatzfenster (weiter oben unter der Rahmenformatierung für das Textfeld bereits erläutert).Dort klicken Sie auf den gekippten Farbeimer und darunter auf 'Linie'. Dort können Sie den Pfeil sehr umfangreich formatieren. Ich habe dort die 'Stärke' (Pfeildicke) auf 2 Pt erhöht.

Wenn Sie im Kontextmenü 'Weitere Layoutoptionen…' wählen, können Sie den ganzen Pfeil sogar drehen: Es öffnet sich ein Fenster mit drei Reitern. Wählen Sie den letzten Reiter 'Größe'.  Unter 'Drehen' können Sie jetzt die Winkeldrehung einstellen (hier 30Grad).

046 word pfeil rechts drehen

 Und das sieht dann so aus:

047 word pfeil gedreht

Verbinden Sie alle Kästchen mit den Beziehungspfeilen. Das kann dann so aussehen:

041 word ahnen mit beziehungspfeilen

--> Leider würfelt Word schon mal ganz gerne das Layout durcheinander. Dann müssen Sie viele Kästchen und Pfeil neu verschieben. Speichern Sie ständig Ihre Arbeit ab. Am besten machen Sie das, wenn Sie gerade wieder einen Pfeil/Kästchen erstellt haben.

Um so etwas zu verhindern, kann man auch mit einen sog. DTP-Programm arbeiten. Das sind Layoutprogramme, die in Redaktionen zur Herstellung von Zeitungen, Zeitschriften, Prospekten und Büchern verwendet werden. Ein für Privatanwender kostenloses Programm ist 'Tango Solo'. Wie man damit arbeitet. Habe ich auf folgender Seite meine Webseite beschrieben: http://gerold-dreyer.de/j/fotobuch-selbst-machen/mit-dtp-tangosolo-layouten

Auch die Freeware Scribus ist eine DTP-Programm.

Sie haben die Seiten in der Größe, wie sie die Druckerei fordert, vorher eingestellt, haben die Ahnen in Kästchen verfrachtet und sie durch Pfeile zueinander in Beziehung gesetzt. Jetzt fehlt nur noch das Abspeichern als PDF-Datei:

Datei - 'Speichern unter' (nicht 'Speichern'!) - unten in der mittleren Spalte 'Durchsuchen' - im sich öffnenden WinExplorer einen geeigneten Speicherort einstellen. Geben Sie unten hinter 'Dateiname' einen aussagekräftigen Namen ein. Ganz rechts im Explorer-Fenster auf den nach unten weisenden Pfeil in der Zeile 'Dateityp' klicken - im Dropdownmenü etwa in der Mitte auf 'PDF (*.pdf)' klicken und schließlich unten rechts auf 'Speichern'

048 word als pdf speichern

  - Fertig!

Es kann nicht schaden in einem geeigneten PDF-Programm zu überprüfen, ob das Größenformat, das Word abgespeichert hat, auch wirklich stimmt. Meine Erfahrung ist, dass Word das aber exakt einhält.

Ein Ahnenblatt mit Google-Zeichnung gestalten:

Starten Sie einen beliebigen Browser. Allerdings bietet sich evtl. der Google-Browser 'Chrome' an. Gehen Sie auf die Google - Suchseite und klicken oben rechts auf die Schaltfläche mit den neun Punkten. Scrollen Sie im aufgeklappten Menü nach unten und klicken auf 'Docs'.

60 google docs

Klicken Sie oben links auf die weiße Fläche mit dem blauen Kreuz. Es öffnet sich ein Textschreibewerkzeug. Klicken Sie oben links auf 'Datei' und dann auf 'Neu' und dann im Aufklappmenü auf 'Zeichnung'.

61 google docs zeichnung

Klicken Sie oben links erneut auf 'Datei', aber dieses Mal dann unten auf 'Seiteneinrichtung'. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie auf die beiden nach oben und unten weisenden kleinen Dreiecke hinter 'Standard (4:3)' klicken und dann im Aufklappmenü auf 'Benutzerdefiniert'. Unter 'Benutzerdefiniert' erscheint jetzt eine Möglichkeit Maße einzugeben.

62 google zeichnung einrichten druckerei

Klicken Sie rechts auf 'Zoll' und wählen 'Pixel' aus und tragen die im Bild hier eingetragenen Werte ein:

62 google zeichnung einrichten druckerei

Klicken Sie auf 'OK'. Das Dokument öffnet sich jetzt in einer Größe von 303 x 215,9 mm. Das ist die Größe, die die Druckerei 'WirmachenDruck.com' fordert.

--> Umrechnung: 1mm = 3,779527559055 Pixel und 1 Pixel = 0,264583333 mm

Sie befinden sich jetzt im Zeichenmodus und sehen oben eine kurze Symbolleiste. Am Ende dieser Symbolleiste stehen drei waagerechte Punkte (Mehr). Klicken Sie darauf und es erscheint unter der Ersten eine zweite Symbolleiste:

63 google zeichnung werkzeuge

Sie brauchen für dieses Projekt kaum mehr als die hier gezeigten Werkzeuge:

  1. Auswählen
  1. Linien
  2. Formen/Kästen/Vierecke
  1. Textkästen
  1. Farbe

Am Ende der ersten Zeile finden Sie Schrift, Schriftgröße usw.

In der zweiten Symbolreihe liegen die wichtigen Schrift- und Absatzformatierungswerkzeuge, die Ihnen bereits von anderen Programmen vertraut sein dürften. Um etwas zu formatieren, muss es zuvor markiert werden.

Klicken Sie auf 3. (Formen) und dann auf 'Formen' und dann auf das erste Symbol links oben, das Viereck:64 google zeichnung formen

Der Mauszeiger wird zum Pluszeichen. Führen Sie den Mauszeiger irgendwo auf das Blatt und klicken einmal und es erscheint ein Viereck. Wenn Sie den Mauszeiger jetzt in das Viereck führen, wird er zu Vierfachpfeil. Klicken Sie, halten die Maustaste gedrückt und Sie können das Viereck dorthin schieben, wo Sie es haben möchten.

 65 google zeichnung Viereck

Sie können jetzt mehr solcher Vierecke für jeweils die Ahnen erstellen. Entweder, wie gerade eben oder Sie machen einen Rechtsklick in das Viereck und dann einen Linksklick auf 'Kopieren'. Führen Sie die Maus auf eine andere Stelle und machen einen Rechtsklick und dann einen Linksklick auf 'Einfügen'. Schieben Sie den Kasten dorthin, wo Sie ihn haben möchten.

--> Weiter unten lesen Sie, wie Sie die Kästen formatieren. Das Kopieren macht erst Sinn, nachdem Sie den Kasten formatiert haben.

Führen Sie den Mauszeiger auf einen der Anfasser und Klicken mit Links, halten die Maustaste gedrückt und ziehen die Maus nach außen. Sie vergrößern damit den Kasten - genauso können Sie ihn auch verkleinern, bzw. später anpassen.

Der Kasten ist blau hinterlegt, was Sie vielleicht nicht möchten. Markieren Sie ihn durch einen Klick darauf und klicken Sie auf 5. (Farbe) und in der sich öffnenden Farbauswahl auf 'Weiß' oder die Farbe, die Sie möchten.

66 google zeichnung farbe

Der Kasten ist jetzt (hier) weiß.

Öffnen Sie den WinExplorer und navigieren Sie zu dem Bild, was Sie hier gerne einfügen möchten, also einen der Ahnen. Schieben Sie dieses Bild per 'drag and drop' auf die Arbeitsfläche. Das Bild erscheint irgendwo auf der Arbeitsfläche. Es hat Anfasser, mithilfe derer Sie es auf die nötige Größe schieben können (der obere runde Anfasser ist zum Drehen des Bildes). Führen Sie dann die Maus in das Bild, der Mauszeiger ist jetzt 1. (Auswahl). Klicken Sie, halten die Maustaste gedrückt und schieben das Bild in den ersten Kasten:

67 google zeichnung foto

Klicken Sie jetzt auf 4. (Textkästchen) und ziehen neben dem Bild in dem ersten Kasten einen Textkasten auf:

 68 google zeichnung textkasten

Bringen Sie den Textkasten auf die richtige Größe. Oben links blinkt der Cursor und Sie können loslegen, zu schreiben. Der Text bleibt im Kästchen. Sie können einfach, wie in Word losschreiben. Möchten Sie den Text noch irgendwie formatieren, dann markieren Sie ihn und formatieren Sie ihn mit den Werkzeugen in der Symbolleiste.

69 google zeichnung text

Sie möchten den Rahmen formatieren. Neben dem Farbtopf 5. finden Sie dazu drei Werkzeuge:

  1. Rahmenfarbe
  2. Rahmenlinienstärke
  3. Rahmenlinie gestrichelt.

Klicken Sie auf eines der Symbole und wählen im aufspringenden Fenster eine Option:

70 google zeichnung rahmen

Haben Sie Ihr Kästchen richtig formatiert, dann lohnt es sich dieses Kästchen sooft zu kopieren, wie Sie es gebrauchen. Sie ersparen sich damit weitere Formatierungsarbeit.

Als Nächstes kommen die Beziehungspfeile: Klicken Sie auf 2. (Linie) und wählen im aufspringenden Menü das 'gewinkelte Verbindungselement':

71 google zeichnung pfeile

Setzen Sie die Maus an die Stelle, wo der Beziehungspfeil beginnen soll und ziehen die Maus zu der Stelle, wo der Pfeil enden soll. Alternativ können Sie auch zunächst einfach irgendwo hinklicken und die dort erscheinende gewinkelte Linie (wie bei den Kästchen oder den Bildern beschrieben) an die Stelle schieben, wo sie hin soll und auch in der Länge anpassen.

Haben Sie dieses Werkzeug benutzt, erscheinen in der Symbolleiste oben zwei neue Werkzeuge (neben der gestrichelten Linie):

  1. Linienbeginn und
  1. Linienende

Wenn Sie auf dieses Werkzeug klicken, erscheint ein Auswahlfenster, wie der Anfang/das Ende der Linie aussehen soll.

72 google zeichnung pfeileende

Am Ende sieht Ihr Beziehungspfeil dann so aus:

72 google zeichnung pfeil fertig

Sie können ihn, wie bei dem Rahmen beschrieben, weiter in Stärke, Farbe usw. formatieren.

Sie können den Pfeil in seiner Richtung verändern.

Wenn Sie auf ihn klicken, erscheinen Anfasser:

73 google zeichnung pfeile anfasser

Fassen Sie hier mit der Maus an und passen den Pfeil Ihren Bedürfnissen an. Muss der Pfeil kompliziertere Richtungen um mehrere Ecken einnehmen, dann müssen Sie zunächst zwei oder noch mehr 'Gewinkelte Verbindungselemente' aufziehen und aneinanderreihen und an das letzte Element dann den Pfeil setzen.

Wie oben für die Kästchen beschrieben, können Sie auch Pfeile kopieren und einfügen. Dann brauchen Sie solch einen Pfeil nur einmal richtig zu formatieren, und passen ihn anschließend lediglich noch in seiner Richtung an.

Wollen Sie ein Objekt, egal was für eins, löschen, dann markieren Sie es und drücken die Entf-Taste.

Sie haben jetzt Ihr Ahnenblatt fertig und müssen es nur noch speichern. Das geht über oben links 'Datei' - 'Herunterladen als' - 'PDF-Dokument (pdf)', oder auch als Bild (JPG, PNG oder als Vektorgrafik SVG).

74 google zeichnung speichern

Klicken Sie also auf 'Herunterladen als' und geben dem Dokument im aufspringenden WinExplorer einen aussagekräftigen Namen, sodass Sie es später wieder finden können und klicken auf 'Speichern'.

Fertig!

--> Erfahrungen. Bei mir funktionierte die Formatierung der Linienstärke nicht, wenn ich das Dokument als PDF abgespeichert habe. Wohl funktionierte der Rest der Formatierung, wie auch die Pfeilspitze. Sie können in dem Fall das Dokument als JPG-Bild herunter laden und anschließend in ein PDF-Dokument konvertieren. Wie das funktioniert, habe ich auf folgender Webseite beschrieben: http://gerold-dreyer.de/j/fotobuch-selbst-machen/pdf-bearbeiten

Brauchbare Software:

Ich habe einige dieser Programme ausprobiert. Bei dem recht umfangreichen Ahnenblatt meiner Familie (Vater-/Mutterzweig, von 1730 bis 2018) waren die Programme entweder überfordert oder eine Darstellung war nicht auf einen Din A3 Bogen (Doppelseite im Din A4 - Buch) zu bekommen. Für kleinere Ahnenblätter eigenen sich diese Programme durchaus.

Mit der Software kann man Stammbäume und Ahnentafeln erstellen und ausdrucken. Um den Stammbaum/Ahnentafel individuell zu gestalten, können Elemente automatisch angeordnet werden, sowie frei platzierbare Text- und Bildobjekte hinzugefügt werden.  Es lassen sich Karteikarten mit allen gespeicherten Personendaten eines Familienbaumes ausgeben.

Eine Internetseite, auf der sich alles um Ahnenforschung dreht: https://forum.ahnenforschung.net/showthread.php?t=128385

 

© GD 2018