Es klingt ein wenig absurd, hier unter Freeware, Bezahlprogramme zu listen, aber es gibt gute Gründe dafür. 

 

Manchmal kann man Bezahlprogramme in einer etwas veralteten Version sehr preiswert erhalten, manchmal sogar als Freeware. Besonders vor Weihnachten bieten die PC-Zeitschriften gerne solche Versionen auf ihren Heft-CDs/DVDs an. Manchmal bieten auch Softwareschmieden, wie DxO im Oktober 2017 seinen vorherigen RAW-Konverter 'DxO OpticsPro 11', für begrenzte Zeit Software kostenlos an. Manchmal überlassen Softwarehersteller Ihre hochprofessionellen Programme Privatanwendern kostenlos, wie z.B. TeamViewer seine Fernwartungsprogramme. Da kann es schon mal vorkommen, dass Software, die sehr teuer ist, wie z.B. Teamviewer mit über 700 €, kostenlos zu haben ist. Zuweilen ist beim Kauf von Geräten, die ohnehin gebraucht werden, sehr gute Software dabei. So können Käufer von Sony-Kameras den RAW-Konverter 'Capture One' von der Firma PHaseOne, in einer speziellen Sony-Variante, kostenlos herunterladen und nutzen. Die Version ist gegenüber der Vollversion unwesentlich eingeschränkt. Sie kann z.B. nur RAW-Fotos von Sony-Kameras öffnen, kann aber beliebige JPG/JPEG-Fotos öffnen.

Ein anderes Beispiel ist aktuell der Dudenkorrektor, der von der Firma Duden leider nicht mehr weiter entwickelt wird. Einige Programmierer haben ihn übernommen und entwickel ihn weiter. Er kostet ca. 80 €. Kauft man bei SoftMaker das Officeprogramm, das es sehr wohl mit dem MicrosoftOffice-Programm aufnehmen kann und auch anstandslos die Microsoft-Formate '.doc' und '.docx' öffnen kann, dann bezahlt man einschließlich dem Dudenkorrektor auch nur etwa 80 €.

 

  • Corel Draw

    Bildbearbeitung der Extraklasse im Handel, besser im Versandhandel z.B. bei Pearl. Dieses Programm ist nicht kostenlos, aber man kann sehr preiswert ältere Versionen erstehen (ab 6,- €) oder für ca. 15,- € die Corel Draw Essentials kaufen (das ist eine abgespeckte Version, die aber für den Normalgebrauch reicht). Dieses Programm ist eine Mischung aus Bildbearbeitungs- und Layoutprogramm. Es liegt z.Z. in der Version 12 vor, ab Version 8 ist das Programm hervorragend! Eine Einarbeitung ist umfangreich, aber es lohnt sich. Bücher dazu - auch wieder über ältere Versionen, die aber die meisten Kniffe schon zeigen, können z.T. billig aus Restbeständen gekauft werden. Mit Corel Draw kann man z.B. Bilder segmentieren und anschließend einzelne Segmente herausschieben oder ganz herausnehmen. Stellen Sie sich vor, Sie nehmen ein Stück aus einer Torte, dann fehlt in dem Gesamtbild Torte ein Segment. Anleitung dazu:   Corel Draw öffnen und ein  Bild über Importieren (Datei – Importieren) laden und neben der Arbeitsfläche, das ist die markierte, senkrecht stehende Fläche, im geöffneten Programmfenster, ablegen – mit einem Formwerkzeug, (z.B.) ein Gitter auf die Arbeitsfläche neben dem Bild, aber etwas größer als das Bild, aufziehen (diese Formwerkzeuge finden sich links neben dem Arbeitsplatz am Rand – Foto durch Klick darauf markieren und dann auf "Effekte" (oben in der Befehlsleiste) – "Power Clip" – "in Behälter platzieren" gehen - es erscheint ein dicker Pfeil, mit dem auf das markierte Bild bzw. das Gitter klicken – das Bild zentriert sich jetzt mitten in das  Gitter – das muss man dann markieren und auf der Befehlszeile unter "Anordnen" – "Gruppierung aufheben" wählen – den Cursor neben das Bild auf eine weiße Fläche legen und klicken – jetzt kann man aus dem Gitter ein Segment nehmen und es woanders platzieren. Dieses Bild kann man, wie gehabt, speichern unter "speichern unter", dann aber nur als Corel-Draw-Datei, also besser auf "Datei" – "Exportieren" gehen, dort als Dateityp „JPG" wählen und "exportieren" - OK. Wählt man die Corel-Draw-Datei, kann man das Bild jederzeit weiter bearbeiten, d.h. es lohnt sich evtl. das Bild sowohl als Corel-Draw-Datei, als auch als JPG oder BMP abzuspeichern.

  •    InLoox PM ein Projektmanagement Tool.

    Bei InLoox PM handelt es sich um ein Projektmanagement Tool, das in das Office Programm Outlook integriert werden kann. Alle Leistungen von Outlook können durch dieses Tool optimiert werden. Die Kommunikation zwischen allen Beteiligten an einem Projekt können verbessert werden und die Terminplanung kann übersichtlicher gestaltet werden. Besonders für Projektleiter ist InLoox PM hilfreich, da das Projekt jederzeit umfassend überblickt werden kann, was eine vollständige Kostenkontrolle ermöglicht. Sämtliche Daten des Tools sind mit anderen Microsoft Office Programmen fließend kompatibel, sodass sie mit einem Mausklick übertragen werden können. In erster Linie vereinfacht dieses Feature die Dokumentation. Da das Tool die Benutzeroberfläche von Microsoft Outlook nutzt, kann der User InLoox PM intuitiv nutzen und muss sich nicht zunächst in neue Programmstrukturen oder –layouts einarbeiten, wie es bei vielen anderen Projektmanagement Tools der Fall ist.




© GD 2018