Mit WaveNormalizer-Musikpegel angleichen – Anleitung.  

Sie haben aus verschiedenen Quellen sich eine Sammlung von Audiodateien zusammenstellt. Die Dateien stammen aus den verschiedensten Quellen, z. B. Internetradio, gerippte CDs, aus Videos extrahierte Audiodateien und MP3-Dateien. Sie möchten sich daraus eine Musik-CD erstellen, die Sie sich z. B. im Auto anhören können. Es stehen dazu einige Arbeitsschritte vor Ihnen, die aber recht einfach abzuarbeiten sind.

1. Extrahieren Sie die Audiodateien aus den Videos > wie Sie das machen, finden Sie hier. http://gerold-dreyer.de/Homepage/Anleitungen/Gebrauchsanleitungen zu Programmen/video2mp3/video2mp3.htm

 oder http://gerold-dreyer.de/j/audio-video/video/medien-mit-formatfactory-konvertieren 

2. Machen Sie aus den verschiedenen Audioformaten WAV-Dateien. In der Regel müssen Audiodateien als WAV-Datei vorliegen, wenn Sie daraus eine Audio-CD brennen möchten. Wie das geht, lesen Sie hier. http://gerold-dreyer.de/j/audio-video/video/medien-mit-formatfactory-konvertieren 

3. Glichen Sie für alle Audio- (Wav-) Dateien die Pegel an. Ohne Pegelangleichung kann es Ihnen passieren, dass Sie ständig am Lautstärkeregler drehen müssen, wenn ein neues Musikstück kommt. Wie das geht lesen Sie auf dieser Seite.

4. Brennen Sie aus Ihren im Pegel angeglichenen WAV-Dateien eine Audio-CD. Wie das geht lesen Sie hier. http://gerold-dreyer.de/Homepage/Anleitungen/Gebrauchsanleitungen zu Programmen/deepburner/deepburner.htm

Eine Pegelangleichung von WAV-Dateien kann man sehr einfach mit dem Programm „WavNormalizer“ vornehmen. Laden Sie sich das Programm z. B. von folgender Adresse herunter:https://www.heise.de/download/product/wav-normalizer-52185 

 Klicken Sie oben auf der Seite auf „Click here to download“ und folgen Sie den Anweisungen. Sie erhalten dort eine sog. gezippte Datei, die Sie mit einem Zipp-Programm entzippen können. Wie das geht finden Sie hier (http://gerold-dreyer.de/j/mit-win-arbeiten/mit-7-zip-entpacken ). Haben Sie die Datei entzippt finden Sie in dem Zielordner eine Datei „norm 10“,

01 wavenorm_exedatei

       auf die Sie mit links klicken und das Programm startet. Sie sehen folgendes Fenster: 

02 wavenorm_start

 Es handelt sich um zwei übereinanderliegende Fenster. Klicken Sie auf dem oberen violetten Fenster unten rechts mit der linken Maustaste auf „OK“ und Sie haben das eigentliche Fenster vor sich: 

03 wavenorm_startfenster

 Sie müssen eigentlich hier nichts an Einstellungen vornehmen. Wenn Sie möchten, bzw. die Ergebnisse nicht ganz gut sind, dann experimentieren Sie im linken Fensterteil mit den Einstellmöglichkeiten, indem Sie dort auf die Reiter „Preferences“, „Normalizaion+“ bzw. „Enc“ klicken und in den sich öffnenden Unterfenstern an den Einstellungen experimentieren. Merken Sie sich aber die voreingestellten Werte, damit Sie dazu zurückkommen können.

Bei einer Bearbeitung von irgendwelchen Dateien, kann es immer zu Problemen kommen, machen Sie deswegen, bevor Sie Dateien mit WavNormalizer bearbeiten eine Sicherungskopie der zu bearbeitenden Dateien. Wenn alles zufriedenstellend geworden ist, können Sie ja den Sicherungsordner löschen.

Sie sollten aber eine Sache bedenken: Wenn Sie Musik im Pegel angleichen, dann gehen der Musik u. U. Informationen verloren. Insbesondere geht bei einer Pegelangleichung Dynamik verloren. Für HiFi-Anwendungen würde ich so etwas nicht vornehmen. Wenn Sie die Musik aber nur zu Hintergrundbeschallung, oder im Auto, wo es sowieso viele laute Nebengeräusche gibt, nutzen möchten, dann ist die Pegelangleichung aber eben auch von Vorteil, weil Sie dann einmal den Pegel (Lautstärke) richtig einstellen, und dann stimmt das für die komplette CD.

Navigieren Sie als nächstes im Win-Explorer zu den Audio-WAV-Dateien, die Sie normalisieren möchten, also im Pegel angleichen möchten. Markieren Sie die im Pegel anzugleichenden Dateien (wollen Sie mehrere Dateien auswählen, halten Sie die Strg-Taste gedrückt und klicken mit links auf die auszuwählenden Dateien; möchten Sie alle Dateien auswählen, dann machen Sie einen Linksklick irgendwo auf eine weiße Stelle im Ordner, halten dann die Strg-Taste gedrückt und tippen kurz auf die Taste „A“; Strg-Taste nach der Auswahl loslassen). Fassen Sie jetzt die markierten Dateien mit der linken Maustaste an, indem Sie auf irgend eine der markierten Symbole einen Linksklick machen und dann aber die Maustaste nicht los lassen, sondern festhalten. Schieben Sie sodann die Maus mit der gedrückten linken Maustaste über die große weiße Fläche rechts vom WavNormalizer und lassen die Maustaste dort los (drag and drop nennt man das).

      WavNormalizer zeigt jetzt die dort in ihm geöffneten Musikdateien an:

04 wavenorm_geladenedateien

 Ist dort doch eine Datei hingeraten, die Sie gar nicht normalisieren möchten, so markieren Sie sie mit einem Linksklick und klicken dann rechts auf „Remove from list“ (2. Schaltfläche links oben). Möchten Sie noch weitere Dateien hinzufügen, z. B. aus anderen Ordnern, dann machen Sie das wie gerade eben beschrieben. 

Wenn Sie alle Audiodateien eingegeben haben, dann klicken Sie auf „Go“ und WaveNormalizer beginnt die Pegel anzugleichen. Ist er fertig, dann erscheint ein Fenster, dass Sie dann einfach mit einem Linksklick auf „Close“ wegklicken. 

05 wavenorm_ende

       Sie können dann das Programm beenden. Die Pegel sind angeglichen. Diese Dateien können dann z. B. auf CD gebrannt werden.

 

 

 

 

© GD 2018