Bilder auf Androidgeräten mit QuickPic betrachten.

In jedem Androidgerät ist zwar ein Bildbetrachter enthalten, der ist aber manchmal quälend langsam. Das kann man ändern. QuickPic kann hauptsächlich nur Bilder anzeigen, entweder einzeln oder als Diaschau, das kann es aber hervorragend schnell. Man kann auch noch sehr einfache Bildbearbeitungsschritte vornehmen.
Besorgen Sie sich beim Google Play Store QuickPic und installieren es, es ist kostenlos. Sie finden es installiert als folgendes Symbol: 01 quickpic_symbol Starten Sie es und es zeigt Ihnen die auf Ihrem Handy/Tablet vorhandenen Bilder an, und zwar sortiert nach Ordnern: 

02 quickpic_ansicht

 je nachdem, wie viele Ordner Sie auf Ihrem Gerät haben, kann es sein, dass nicht alle Ordner zu sehen sind. Dann müssen Sie scrollen. Hier steht jedes Bild für einen Ordner. Man sieht hinter dem ersten Bild immer noch andere Bilder liegen, das zeigt, dass es sich um Ordner handelt. Oben findet sich eine Symbolleiste (die kann auch unten liegen):

03 quickpic_menue

Tippen Sie auf das Bild mit den Bergen und Sie können die Ansicht der Ordner einstellen. Bei vielen Ordnern ist es vielleicht günstig eine andere Ansicht zu wählen, auf der alle Ordner gezeigt werden: 04 quickpic_sortieren Sie können also zwischen Galerie, Kacheln, Liste und Explorer einstellen. Wobei bis auf Ex-plorer ein Punkt durch Drauftippen gemacht wird, hinter Explorer gibt es ein Häkchen, denn der wird zusätzlich unter Galerie, den Kacheln oder der Liste angezeigt. Hier ist die Liste an-gezeigt (zwei Bilder höher). Kacheln sieht so aus: 05 quickpic_kacheln Hier sehen Sie nur zwei Ordner, aber Sie sehen, dass der Ordnerinhalt etwas anders dargestellt wird. Liste: 06 quickpic_liste

Die Explorer Ansicht zeigt dann unten, wenn Sie also tiefer scrollen noch die anderen Androidordner, die Sie in dieser Ansicht auch öffnen können. Hier jetzt nur ein Auszug, Sie müssen dadurch scrollen: 07 quickpic_explorer Tippen Sie auf das Kamerasymbol und es öffnet sich die Kamera Ihres Gerätes. Sollten Sie mehrere Kameras (in diesem Fall sind Kameraapps gemeint) installiert haben (so wie ich), dann kommt ein Zwischenfenster, indem Sie die richtige Kamera auswählen müssen:08 quickpic_kamera_waehlen Hier ist „Kamera“, die die standardmäßig in meinem Sonyhandy installiert ist. Die anderen habe ich zusätzlich installiert. Wenn Sie aus QuickPic heraus öfter fotografieren wollen, dann suchen Sie sich die für Sie beste Kamera heraus und tippen auf „Immer“. Dann öffnet sich in Zukunft über QuickPic diese Kamera, ansonsten wählen Sie „nur einmal“, dann werden Sie in Zukunft immer wieder gefragt ob einmal oder immer.
Tippen Sie jetzt auf einen Ordner und der Inhalt dieses Ordners wird Ihnen angezeigt: 09a quickpic-orderinhalt Tippen Sie oben oder evtl. unten in der Ordneransicht (es kommt darauf an, wie Sie Ihr Handy gedreht haben) auf das kleine Viereck mit dem Häkchen drin, und es erscheint eine Leiste: Dort können Sie zunächst das Bild an eine Weiterverarbeitung weiterreichen (erstes Symbol), löschen (zweites Symbol) oder drehen (drittes Symbol). Tippen Sie auf die drei untereinander stehenden Punkte, dann öffnet sich ein Menü: 09b quickpic_menue (unten im Bild sehen Sie die drei anderen Schaltflächen, die ich gerade beschrieb): Um diese Menüeinträge verwenden zu können, müssen Sie zunächst mehrere oder alle Bilder im Ordner markiert haben. Wenn ein Bild markiert ist, dann hat es einen blauen Rahmen. Oben in der Ordneransicht finden Sie ein kleines helles nach rechts unten weisendes Dreieck. Tippen Sie darauf und alle Bilder dieses Ordners werden markiert. Möchten Sie nur eines markieren, dann drücken Sie den Finger etwas länger auf dieses Bild. Möchten Sie mehrere Bilder markieren, dann drücken Sie jeweils so lange auf die betroffenen Bilder, bis der blaue Rahmen erscheint. Wenn Sie z.B. fünf Bilder der Reihe nach markieren wollen, dann markieren Sie so das erste Bild und dann das fünfte Bild. Es werden die Bilder dazwischen auch markiert. Dieses Menü erscheint aber nur, wenn Sie mehrere oder alle Bilder markiert haben. Tippen Sie entweder auf „Verschieben nach“ oder auf „Kopieren nach“, je nachdem, was Sie möchten. Es erscheint dann die Ordnerübersicht in QuickPic. Drücken Sie dort so lange auf den gewünschten Zielordner, bis er markiert ist (blaues Viereck darum) und tippen dann unten rechts auf das Häkchen. Es erscheint ein Fenster, das den Kopier-, bzw. Verschiebevorgang anzeigt. Je nachdem, wie schnell Ihr Gerät ist und wie viele Bilder Sie ausgewählt haben, kann der Vorgang eine Weile dauern, was aber auch angezeigt wird.
Tippen Sie auf „Umbenennen“, dann erscheint ein Fenster: 09c quickpic_umbenennen Sie sehen dort zunächst unverständliche Zeichen. Diese Zeichen werden darunter erläutert. Es sind die Zeiten, in denen das Foto fotografiert wurde und diese Zeiten sind in den sog. ExifDaten des Bildes gespeichert. Wenn Sie dieses Zeichen, wie darüber ja geschehen, eingeben, dann werden diese Daten aus den Exif-Daten des Bildes genommen und als Bildname festgeschrieben. Dann ist jedes Bild nach seinem tatsächlichen Aufnahmezeitpunkt beschriftet. Das ist allerdings schon voreingestellt. Aber die Zeile oben ist blau hinterlegt, also markiert und Sie können jetzt die Daten z.B. in einer anderen Reihenfolge eingeben. Tippen Sie dazu in diese markierte Zeile und die Tastatur springt auf. Geben Sie dann die neue Reihenfolge ein. Sie sehen oben auch, dass Sie zwischen die Zeichen beliebige Satzzeichen stellen können, also z.B. nach jeder Zeiteingabe ein Komma gefolgt von einem Leerzeichen, oder auch andere Zeichen, z.B. eine Ortsangabe. Dann werden die Bilder alle z.B. heißen „Berlin_2013-09-30 16.51.31“, wobei bei allen Bildern dann vorne „Berlin“ steht und die Zeitpunkte eben individuell für jedes Bild extra aus den Exif-Daten ausgelesen werden. Sie können hier aber auch einfach nur Namen reintippen, z.B. „Berlin“. Wenn Sie mehrere oder alle Bilder markiert hatten, dann werden die Bilder in der vorhandenen Reihenfolge folgendermaßen benannt: „Berlin~1, Berlin~2 usw.
Haben Sie nur ein Bild markiert, dann erscheint ein etwas anderes Kontextmenü: 09d quickpic_einezelkontext Tippen Sie auf „Bearbeiten“, dann öffnet sich ein weiteres Kontextmenü, in dem Ihnen angeboten wird, mit welchem Programm Sie dieses Einzelbild bearbeiten möchten. Wählen Sie durch einen Tipp darauf eins aus. QuickPic kann auch ein wenig selbst bearbeiten, wenn Sie auf den ersten Eintrag dem Icon von QuickPic tippen. Es öffnet sich ein Fenster: 09e quickpic_bearbeiten

Legen Sie den Finger auf einen der kleinen weißen Dreiecke in den Ecken des Bildes und schieben den Finger nach innen, dann verkleinern Sie dieses Raster über dem Bild. Sie können dann mit dem Finger das Bild unter dem Raster verschieben und so den gewünschten Bildausschnitt finden. Haben Sie ihn gefunden, dann tippen Sie oben rechts auf das Helle Häkchen und das Bild wird entsprechend zugeschnitten. Es wird nicht das Originalbild ersetzt, sondern ein weiteres Bild, eben mit dieser Beschneidung generiert. Das Bild behält den Namen des Originalbildes mit dem Anhang „***~1“ usw.
Sie können auch unten links auf das erste Zeichen tippen 09f quickpic_zuschneiden und es öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem Sie einfach durch Draufdrücken eine vorgegeben Größe auswählen. Das Bild wird dann nicht beschnitten, es wird nur auf eine andere Pixelgröße umgerechnet. Das kann sehr interessant sein, wenn Sie das Bild per MMS verschicken möchten, dann sollten Bilder von der Datenmenge her kleiner sein, weil sonst zu viele Daten übertragen werden müssen.
Tippen Sie auf das zweite Symbol, dann können Sie auswählen, ob Sie das Seitenverhältnis ändern möchten (es springt dann ein weiteres Kontextmenü auf, in dem Sie dann eine entspre-chende Größe wählen können – Achtung, bei einem anderen Seitenverhältnis wird etwas von dem Bild weggeschnitten). Oder Sie wählen eine andere Auflösung (gleiche Fenster, wie eben).
Sie können das Bild drehen (drittes Symbol) oder (viertes Symbol) mit einem anderen Pro-gramm zur Bearbeitung öffnen.
Verwenden als: Tippen Sie darauf und es erscheint ein Fenster. Es erscheinen Icons einiger Apps Ihres Gerätes. Sie können durch einen Tipp auf ein Icon das Bild an dieses App weiter-reichen. Das könnte eine Weiterverarbeitung, aber auch die SMS-App sein, mit der Sie das Bild verschicken können.
Die andren Einträge sind klar. Auf einer Karte (online) wird das Bild nur dann angezeigt, wenn es zuvor per GPS geokodiert worden ist. Das kann man aber wohl bei jedem Handy vorher einstellen.
Tippen Sie in der Ordneransicht auf den Einstellungen-Knopf Ihres Gerätes (meist unten rechts am Gerät) dann erscheint folgendes Fenster: 09g quickpic_kontext Dieses Kontextmenü bezieht sich auf den Ordner:
1. Modus: Damit können Sie die Ordneransicht verändern.
2. Damit verändern Sie die Sortierung der Bilder darin.
3. Verstecken: Folgen Sie den Anweisungen. Das kann Sinn machen, wenn man nicht möchte, dass andere, die auch über dieses Gerät verfügen können, mit QuickPic be-stimmte Bilder sehen können. Das könnte aber mit einer anderen App dann trotzdem sichtbar sein (habe ich nicht ausprobiert).
4. Damit werden Ordner ausgeschlossen. Folgen Sie den Anweisungen.
5. Umbenennen bezieht sich hier auf den Ordnernamen.
6. Folgen Sie den Anweisungen.
7. Hiermit erstellen Sie zum schnelleren Zugriff eine Verknüpfung direkt auf dem Start-bildschirm.
Wenn Sie jetzt ein Bild größer sehen wollen, dann tippen Sie darauf. Zum nächsten oder vor-herigen Bild kommen Sie durch eine Wischbewegung nach rechts bzw. nach links. 
Tippen Sie jetzt noch einmal auf das Bild und oben erscheint oben eine Symbolleiste (es kann die Symbolleiste auch unten erscheinen, je nach Einstellungen). 10a quickpic_obensymbole

Tippen Sie in dieser Ansicht auf das Bildsymbol mit dem Gebirge, dann öffnet sich die Dia-schau dieses Ordners, dh. ein Bild wird nach dem anderen automatisch angezeigt.
Wenn Sie ein Bild angezeigt haben (nicht Diaschau, Slideshow), tippen Sie noch einmal auf das Bild dann erscheint oben eine Symbolleiste. Auch hier gibt es das „Gebirgsbild“. Wenn Sie darauf tippen, geht es wieder über in die Diaschau. 
Das zweite Symbol, ein sich teilender Punkt, ist dafür da, das geöffnete Bild mit einer anderen App weiter zu bearbeiten, es also z.B. per SMS zu verschicken.
Das Papierkorbsymbol dient schließlich dazu, das Bild zu löschen. 
Wenn die Leiste unten liegt, könnte noch ein weiteres Symbol erscheinen: 

10b quickpic_symbolleiste

Mit einem Tippen auf das Viereck ganz rechts erscheint ein neues Menü: 10c quickpic_Symbolleiste_menue Durch Tippen darauf drehen Sie das Bild in die angegebene Richtung.
Schließlich kommen Sie über den Handyknopf unten rechts in die Einstellungen. Es erscheint folgendes Menü: 11 quickpic_einstelg_1 
- Bildinformation und Drehen sind wohl klar. 
- Bearbeiten: Es erscheint ein Fenster mit einer geeigneten Bildbearbeitung. Wählen Sie eine davon aus. QuickPic zeigt dabei auch sich selbst an. Bedenken Sie dabei, dass die Bildbearbeitungsfunktionen in diesem Programm nur rudimentär sind.
- Verwenden als: Hier können Sie wählen, ob Sie das Bild als einen Hintergrund ver-wenden möchten.
- Verschieben nach: Es öffnet sich, wenn Sie darauf tippen die Ordneransicht von QuickPic. Tippen Sie da einen an und tippen dann auf das Häkchen oben rechts im Bild 12 quickpic_verschieben  Wenn Sie auf das Pluszeichen tippen, öffnet sich folgendes Fenster: 13 quickpic_verschieben_nach Hier handelt es sich um den Explorer. Sie können hier einen Ordner wählen oder einen neuen Ordner erstellen (Neuer…). Sie können auch durch die Ordnerstruktur Ihres Gerätes navigieren, indem Sie oben auf „storage“ oder (hier) „sdcard0“ tippen. Navigieren Sie dann dorthin, wo Sie den neuen Ordner haben möchten.
- „Kopieren nach“ funktioniert analog zu „Verschieben nach“.
- Umbenennen: Tippen Sie darauf und Ihnen wird der Dateiname bereits blau hinterlegt, also markiert angezeigt. Tippen Sie in den Namen hinein, dann öffnet sich die Tastatur und Sie können einen neuen Namen eingeben.
- Zeige auf Karte. Das funktioniert natürlich nur, wenn in der Kamera die GPS-Aufzeichnung aktiviert war.
- Einstellungen: Tippen Sie hierauf und es öffnet sich ein Fenster: 14 quickpic_einstelg_2 
- Allgemeines meint hier Folgendes. Tippen Sie darauf und es zeigt sich folgendes Fenster:

15 quickpic_einstelg_allgem

Die Einträge sind selbstredend. Hintergrundthema – da können Sie drauftippen und einen anderen Hintergrund wählen.
- Browser:

16 quickpic_einstelg_browser

Diese Eintragungen (es sind möglicherweise nicht alle auf dem Bildschirm, Sie müssen evtl. scrollen) sind eigentlich alle selbsterklärend.
- Ansicht:

17 quickpic_einstelg_ansicht

 Auch hier müssen Sie evtl. scrollen, um alles zu sehen. Auch hier werden die Einstellmöglichkeiten genau beschrieben. Durch Antippen aktivieren bzw. deaktivieren Sie die Einstellungen.
- Diashow: 18 quickpic_einstelg_diashow Die Eintragungen sind auch klar. Tippen Sie darauf und wählen dann einen neuen Wert. Hinter „Zufällige Reihenfolge“ setzen Sie ein Häkchen oder nehmen es wieder weg.
- Cache:

19 quickpic_einstelg_cache

Auch hier sind die Einträge eindeutig.
- Über: Hier gibt es Daten zum Hersteller usw.

 

 

 

 

© GD 2018