Trucktrial im Hönnetal:

    lkw


    Einmal im Jahr findet im Hönnetal südlich von Menden im Steinbruch der Firma Rheinkalk (RWK) ein Trucktrial statt. Dabei wird mit seriennahe Lastwagen über große Steine, steile Hänge, tiefe Löcher und kleine Hügel bergauf und bergab gefahren. Es werden dabei bestimmte Parcours abgesteckt und es geht darum die den Parcour abgesteckten Stangen möglichst nicht zu berühren oder gar umzufahren . Auf Geschwindigkeit kommt es dabei nicht primär an. Manchmal fahren sich die LKWs dabei so fest, dass sie nur mit schweren Kranwagen wieder geborgen werden können.

    Da dieser Sport ein wenig bekannter Sport ist und vorwiegend von engagierten Privatpersonen durchgeführt wird, wird man nur sehr selten neue hochgezüchtete Fahrzeuge finden, die von Firmen gesponsert werden. In aller Regel werden äußerst robuste und geländegängige gebrauchte LKWs genommen. Je mehr Achsen solch ein LKW hat, desto einfacher ist er über den schwierigen Parcour zu bewegen, weswegen sehr häufig alte, ausrangierte Militärlastwagen Verwendung finden. Man findet viele tschechische Tatras, russische Urals, aber auch in der ganz schweren Klasse MANs.

    Sehr spannend ist auch die kleine Klasse, in der fast ausschließlich Unimogs fahren, die ganz besonders geländegängig sind, und oftmals die aller schwierigsten Wege noch "krabbeln" können.

    Klicken Sie hier, um zur Bildergalerie zu kommen.