Ostfriesland 

Ostfriesland ist eine kleine Region ganz im äußersten Nordwesten von Deutschland und grenzt direkt an die Niederlande, entsprechend findet man viele Gemeinsamkeiten zwischen den Niederlanden und Ostfriesland. Das Land ist flach und so gibt es einen großen Himmel. Typisch sind die Häuser aus roten Klinkersteinen. Es ziehen sich viele Kanäle durchs Land und ein Ostfriese wird sozusagen schon mit dem Fahrrad geboren. Das Fahrrad ist ein so wichtiges Verkehrsmittel, dass es als Gebrauchsgegenstand benutzt und gesehen wird und nicht als Sportvehikel. So "darf" man in Ostfriesland ohne "schief" angesehen zu werden auch mit einem alten, verrosteten Fahrrad herumfahren - keiner nimmt Anstoß daran. Begegnet man Menschen, so grüßt man sich immer, egal ob man sie kennt oder nicht und zu jeder Tageszeit sagt man "Moin" - so fühlt man sich schnell wohl und wie zu hause. Das "Moin" wird je nach Fall allerdings unterschiedlich betont. Begegnet man sich auf dem Fahrrad sagt man kurz "Moin", begegnet man Menschen, mit denen man zusammen sein möchte, sagt man lang gezogen"Mooooin". Oder man beginnt das "Mo.." tief und beendet das "..oin" mit höherer Stimme oder man singt es - das sind Dinge, die kann man nur lernen, aber jeder Ostfriese beherrscht das. Moin-Moin, also zweimal hintereinander Moin, sagt eigentlich kein Ur-Ostfriese, das macht man für die Touristen, weil die das so erwarten.

Die Ostfriesen sind freundliche und tolerante Menschen.

Viele erwarten, dass die Ostfriesen politisch konservativ sind. Tatsache ist, dass der Wahlkreis Aurich die sicherste Hochburg für die SPD in ganz Deutschland ist - hier herrschen für die SPD Verhältnisse, wie für die CSU in Bayern.

Ostfriesland hat eine der bedeutendsten Orgellandschaft der Erde. Gemeinsam mit der Nordregion der Niederlanden gibt es nirgends auf der Erde so viele bedeutende Orgeln wie hier. Das liegt zum einen daran, dass Ostfriesland bald nach der Reformation evangelisch wurde und die Kirchen dann nicht mehr kostbar ausgestaltet werden durften. Dennoch wollte man gerne zeigen, wie reich man war und so zeigte man das im Aufbau der Orgeln, denn die waren ja ein Teil des Gottesdienstes und ihr Ausbau war möglich. Zum andern war Ostfriesland ab dem mittleren 19. Jahrhundert bettelarm und während man sich in dieser Zeit woanders es leisten konnte, die alten 'verstaubten' Orgeln 'rauszuschmeißen' und durch neue moderne zu ersetzen, konnte man sich das in Ostfriesland nicht leisten. So gibt es dann heute kaum eine Gegend, in der auf so engem Raum so viele bedeutende Orgeln stehen, wie hier. Ein Beispiel ist sicherlich die große Arp-Schnittger-Orgel in Norden, eines der wertvollsten Instrumente überhaupt, oder die älteste Orgel Nordeuropas in Rysum, eine echte gotische Orgel.

Bilder zu Ostfriesland finden Sie in den Bildergalerien, zu denen Sie Verweise oben rechts auf dieser Seite finden, oder klicken Sie einfach auf die Orte in dieser Karte.

zurück an den Anfang dieser Seite