Türkei

Sie können auch in der Karte auf die Orte klicken, um an deren Bildergalerien zu gelangen.

tuerkei

Im Jahr 1998 machten wir von unserer Schule für eine Woche mit zwei Kursen eine Studienfahrt nach Istanbul. Es war eine Reise in eine andere, sehr schöne Welt.

Für mich ist Istanbul eine der schönsten, auf jeden Fall aufregendsten Städte, die ich kenne. Sie ist unglaublich prall gefüllt mit Leben und hat Geschichte ohne Ende zu bieten. Überall in der Stadt, wo man auch hinguckt, findet man die Spuren von über 2000 Jahren.

Erst im Jahr 2013 habe ich wieder die Türkei besucht. Dieses Mal hatte ich eine sog. Billigreise gebucht: Für 99,- Euro eine Rundreise nach und durch Kappadokien. Start und Ende der Reise in Antalya. Ich hatte durchaus Bedenken wegen der 99,- € und rief deswegen bei der Firma RSD-Reisen an, um mich zu informieren. Tatsächlich ist diese Reise für 99,- € möglich gewesen, enthalten waren: die Flüge, Hoteltransfers, Hotelübernachtungen mit außerordentlich umfangreichem Frühstück und Busreise nach Kappadokien. Es gab in Antalya weitere Pakete dazu zu buchen: Umfangreiches Abendessen und Eintrittsgelder für alle Besichtigungen für nochmals 99,- € und schließlich noch einmal ca. 100,- € für einige abendliche Folkloreveranstaltungen und ausgiebiges Mittagessen. So kam die Reise ca. 300,- €, was von RSD-Reisen auch so am Telefon mitgeteilt worden war. Ich meine, dass das so immer noch ein außerordentlich faires Angebot war. Es wurden in dieser Woche die Highlights angefahren und besichtigt. Es gab drei Einkaufsveranstaltungen, die aber zu keinem Zeitpunkt lästig, zeitraubend und aufdringlich waren. Man hätte sich den Veranstaltungen entziehen können. Nichtsdestotrotz waren sie für mich durchaus informativ und ich bedauere nicht, daran teilgenommen zu haben. Ich habe nichts gekauft.

Die Highlights waren alte römische Ruinen oder Ausgrabungen im Großraum Antalya, wie z.B. Aspendos oder Perge und dann vor allen Dingen die Höhlenhäuser und -städte in Kappadokien, das aber auch mit wunderschönen Landschaften überzeugen kann.  In Konya besichtigten wir das alte Zentrum der tanzenden Derwische, das Mausoleum von Mevlana Dschalal ad-Din Rumi, das heute ein Museum ist. Am letzten Tag sollte eigentlich noch eine (zusätzlich zu bezahlende) Ballonfahrt über die bizarre Landschaft stattfinden, die aber im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fiel, denn es regnete an diesem Morgen, und so war eine Ballonfahrt unmöglich.

In Anbetracht des Erfolgs dieser Reise unternahm ich im Oktober 2014 eine weitere von RSD-Reisen angebotene Reise. Dieses Mal ging es nach Nordzypern (Bellapais, St. Hilarion, Kyrenia, Kloster des Heiligen Barnabas, Salamis, Famagusta und Nikosia), anschließend per Flugzeug nach Antalya und von dort aus mit dem Bus zunächst nach Aphrodisias und dann zu den Sinterterrassen von Pamukkale. Den letzte Tag waren wir dann in Antalya, machten von dort allerdings noch einen Ausflug nach Perge. Am Abend gab's noch einen Abschiedsgalaabend von RSD-Reisen. Diese Reise war genauso erfolgreich, wie die im Jahr vorher nach Kappadokien.

 

Zurück zum Anfang dieser Seite.