Kursfahrt nach Krakau im Sommer 2010.

marienkirche_krakau

Kurz vor den Sommerferien unternahmen 3 Kurse der Jahrgangsstufe 13 eine Studienfahrt nach Krakau. Die Fahrt ging mit Autobus über Kassel - Leipzig - Dresden - Görlitz - Wroclav (früheres Breslau) nach Krakau in Südpolen.

An Ort und Stelle machten wir zwei Exkursionen nach:

Die ganze Fahrt dauerte eine Woche. Wir wohnten in zwei Jugendhotels im südlich der Altstadt gelegenen Kazimierz, dem früheren jüdischen Viertel der Stadt.

Krakau hat mir sehr gut gefallen, es hat den Charme einer italienischen Stadt und da es im Krieg nicht zerstört wurde hat es eine wunderschöne Altstadt. Der Ortsteil Kazimierz ist heute zum Szenenviertel von Krakau geworden mit reichlich Kneipen, Boutiquen, aber auch jüdischen Gedenkstätten, Kirchen und vielen engen Gassen.

Mehr zu Krakau erfahren Sie hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Krakau       http://wikitravel.org/de/Krakau 
http://www.krakau-reisefuehrer.de/

Auschwitz hat naturgemäß einen tiefen Eindruck hinterlassen. Uns berichtete ein in Auschwitz eingessener ehemaliger Häftling, der uns einen authentischen Eindruck vom unmenschlichen Lagerleben vermitteln konnte. Den Abschluss bildete das unweit von Auschwitz liegende ehemaliger Vernichtungslager Birkenau, was eigentlich einen noch viel tieferen Eindruck hinterließ.

Ein anderer Höhepunkt war das Salzbergwerksmuseum Wieliczka. Es handelt sich um ein recht anschaulich aufgemachtes Museum, das einen guten Eindruck von der Salzgewinnung hinterließ. Im Bergwerk befindet sich in über 100 Meter Tiefe die unter den Schutz der UNESCO gestellte Kathedrale. Sie wurde von den gläubigen Bergleuten im Laufe der Zeit in das Salzgestein gehauen. Unterwegs zur Kathedrale, dem eigentlichen Höhepunkt dieses Bergwerks befinden sich immer wieder in das Salz gehauene Skulpturen.

In Krakau ist natürlich die an der Weichsel gelegene Wavelsburg und der Rynek, dem Marktplatz mit den Tuchhallen und der Kosciol Mariacki, der wunderschönen Marienkirche.

Hinfahrt nach Krakau:

fahrt nach krakau

 

Klicken Sie auf die Exkursionsortsnamen um zu den Bildergalerien zu gelangen:

exkursionen

Krakau 2014:

Wir fuhren mit dem Bus dorthin und sahen neben der Stadt Krakau natürlich Auschwitz und Birkenau. Wir waren auch in dem Salzbergwerk Wylicka, das unter dem Weltkulturerbe der UNESCO steht und unternahmen 2014 eine Floßtour auf dem Grenzfluss Dunajec zwischen Südpolen und der Slowakei. Die Floßfahrt beginnt in Sromowce Katy und endet normalerweise in Szczawnica oder Kroscienko. Leider regnete es an diesem Tag dermaßen stark, dass wir nach etwa 1 km in Szkolna bereits völlig durchnässt die Fahrt beendeten. Wir beschlossen, dass das nicht unsere letzte Kursfahrt nach Krakau bleiben sollte und dass wir bei der nächsten Fahrt diese Floßfahrt nachholen würden.
Eine gut beschreibende Webseiten dazu finden Sie hier:
http://www.urlaub-polen.de/dunajec_durchbruch.shtml 
und einen Film dazu hier:
https://www.youtube.com/watch?v=jAx2UBPEBWs 

dunajec entnommen: http://www.vidra-vizitura.hu/wp-content/uploads/2013/09/dunajec_tura_03.jpg

Zurück an den Anfang dieser Seite