Der Norden Frankreichs (Picardie):



Der Norden Frankreichs ist eine fruchtbare Gengend und entsprechend mächtig und bedeutend waren und sind seine Städte. Ganz der Norden ist der französische Teil Flanderns, was man durchaus sowohl an der Architektur, als aber auch am ganz anderen Menschenschlag zu erkennen ist. Gemeinsam ist diesen Städten meist eine mächtige gothische Kathedrale im Zentrum der alten Stadt.
Beauvais wollte die größte Kathedrale des Christentum besitzen und entsprechend ehrgeizig wurde dieses Projekt angegangen und auch architektonisches Neuland betreten. Zu groß war der Bau, weswegen er auch zwei Mal einstürzte. Aber noch heute, nachdem die Kathedrale nie beendet wurde zeugt sie von diesem Willen zu Größe. Mächtige Querstützen sind heute eingebaut, scheinbar ist sie immer noch einsturzgefährdet. Aber diese unschönen Stützen machen es möglich, dass man eintreten und sie auch heute besichtigen kann (Wikipedia). kathedrale von beauvais

Reims, eine pulsierende Stadt mit einer schönen Altstadt und einer bedeutenden Kathedrale, in der es einige Fenster gibt, die von Marc Chagall erstellt wurden (Wikipedia). reims kathedrale


Compiegne: In dieser Stadt wurde die Kapitulation des Deutschen Reiches am Ende des 1. Weltkriegs unterzeichnet (Wikipedia).
Senlis liegt völlig unerwartet kurz vor Paris. Eine kleine schöne Altstadt mit Kathedrale. Von hier aus ist es einfach, Paris zu erreichen. Hier gibt es in der Nähe der Autobahn eine Vielzahl preiswerter Hotels, auch schon alleine wegen des nahen Flugplatzes von Paris (Wikipedia).
Troyes hat eine wunderschöne Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern, es lohnt sich ein Umweg bei einer Reise in den Süden Frankreichs, um hier Pause zu machen (Wikipedia).
Nancy: Die Place Stanislas, place stanislas nancydie Place de la Carrière, und die Place de l'Hémicycle, eines der bedeutendsten Ensembles aufgeklärt-absolutistischen Städtebaus, wurden 1983 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen (Wickipedia).
Unbedingt sehenswert! (Wikipedia)
Sens und Auxerre auxerre kathedrale punkten mit schönen Altstädten aber auch mit ihren großen Kathedralen
und schließlich liegt südlich von Paris (Sens: Wikipedia; Auxerre: Wikipedia).
Fontainebleau: Das Schloss Fontainebleau in Fontainebleau (Département Seine-et-Marne) ist ein französisches Schloss rund 60 km südlich von Paris, das zeitweilig u. a. von Kaiser Napoleon Bonaparte genutzt wurde. schloss fontainebleau Es ist vor allem berühmt für seine Innenausstattung aus der Zeit der Renaissance, an der zahlreiche italienische Künstler arbeiteten, und wurde 1981 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. (Wikipedia unter "Fontainebleau, Schloss"). Fontainebleau ist unbedingt auch eine Reise wert. Schloss und der dazugehörige Park sind gewaltig, der dazugehörige Wald ist eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Mitteleuropas.

picardie

Klicken Sie auf eine Region, um auf die dazugehörige Unterseite zu gelangen, oder benutzen Sie rechts die Navigationsleiste.

 

zurück an den Anfang dieser Seite