Bilder mit Photology intelligent suchen und finden:

    Wenn man sehr viele Bilder hat, dann kann es schwierig werden zu einem bestimmten Thema ein bestimmtes Bild zu finden. Hier hilft das Programm Photology weiter. Es sucht nach be-stimmten Vorgaben (Filtern), wie z. B. Farben, Menschen, Inhalten, Orten, Datum usw.
    Photology können Sie hier herunterladen: http://www.foto-freeware.de/photology.php Zur Installation muss das NetFramwork von Microsoft installiert werden, sofern es nicht schon auf Ihren Rechner vorhanden ist. Sie finden es kostenlos hier: http://msdn.microsoft.com/en-us/netframework/aa569263
    Installieren Sie Photology, indem Sie auf die heruntergeladene Datei „PhotologySe-tup_redist_x86.exe“ mit links klicken 01 photology_exedatei Starten Sie danach Photology und Sie sehen ein Fenster, das ähnlich dem Bild aussieht, nur noch nicht mit geladenen Bildern:

    02 photology_start_

    Entweder beginnt Photology Ihre Festplatte nach Bildern zu durchsuchen, was dann je nach Bildermenge länger dauern kann. Dabei können Sie andere Arbeiten am Rechner vornehmen, allerdings wird Ihr Rechner etwas langsamer als gewohnt sein, denn Photology erstellt eine Datenbank Ihrer Bilder.
    Wenn Photology nicht automatisch mit der Bildersuche Startet, dann stoßen Sie sie an: Dazu müssen Sie Photology zunächst einmal mitteilen, wo es auf der Festplatte nach Bildern suchen soll. Ganz oben rechts befinden sich drei kleine Schaltflächen 03 photology_einstel Mit der rechten, dem „X“ beenden Sie wie gewohnt das Programm, mit der mittleren Schaltfläche verschwindet es in die Taskleiste unten am Bildschirmrand, ist aber nicht beendet. Die linke Schaltfläche (roter Pfeil) öffnet die Einstellungen und damit ein kleines Fenster

    klicken Sie dort mit links auf „Einstellungen“ und es öffnet sich folgendes Fenster: 04 photology_einstellungen Dort sind die Ordner eingetragen, die Photology nach Bildern durchsucht und die es indiziert. Sie müssen dort also die Ordner angeben, die Photology durchsuchen soll:

    05 photology_einstel_

    Unter der großen hellgrauen Fläche rechts finden Sie ein Pluszeichen. Klicken Sie mit links darauf und es öffnet sich der Win-Explorer. Navigieren Sie zu dem Ordner, der indiziert werden soll und markieren Sie den Ordner, sodass er blau hinterlegt ist. Klicken Sie dann zwei Mal auf „OK“. Spätestens dann fängt Photology an die Festplatte zu durchsuchen und den Bildinhalt zu indizieren.
    Warten Sie bis Photology damit fertig ist, denn nur dann kann es ja auch aus allen Bildern suchen. Der zweite Reiter bei den Einstellungen „teilen“ ist in diesem Zusammenhang nicht wichtig, lassen Sie dort die Einstellungen, wie sie sind.
    Sie sehen jetzt das Hauptfenster etwa so:
    06a photology_hauptfenster_-

    Photology wird mehr Bilder gefunden haben, als auf dieser Seite zu sehen sind. Wenn Sie weitere Bilder sehen wollen klicken Sie auf den kleinen Pfeil nach rechts (1) um weitere Bilder zu sehen und auf den Pfeil nach links (2) um wieder zurück zu blättern.
    Jetzt geht es zur Bildersuche. Dafür sind die Werkzeuge links am Rand von Bedeutung: 06b photology_werkzeuge_ Unter „suchen mit…“ sind die Suchfilter zu finden.

      1. Klicken Sie einmal auf die Schaltfläche Tageszeit und es öffnet sich folgendes Menü zur Seite (durch einen nochmaligen Linksklick darauf schließen Sie das Menü wieder): 08 photology_suchen_tageszeit_ Klicken Sie jetzt auf eine Tageszeit mit links und Photology sucht in seiner Datenbank nach Bildern in deren Exifdaten eben z. B. Abendstunden zu finden sind. Je nach Umfang der Datenbank dauert es ein Weilchen, bis Photology die Bilder anzeigt.
      Genauso verfahren Sie jetzt unter den anderen Filtern. Links im Hauptfenster an der Seite sind immer die Filtergruppen angegeben. Wenn Sie auf eine mit links klicken öffnen sich die Schaltflächen zu den eigentlichen Filtern:


      2. Datum:09 photology_datum_

      3. Eigenschaften:10 photoogy_eigenschaften_der_fotos_ - „belichtung +/belichtung- = über-/unter belichtete Fotos; - vertikal/horizontal = Hoch- /Querformat; - in focus / nicht in focus = scharf / unscharf;
      - Schwarzweiß / einfarbig = schwarzweiß / monochrom;

      4. Ort:11 photology_draussen_drinnen_

      5. Inhalt:12 photology_inhalt_ Die Filter sind selbsterklärend. Ein Suchergebnis zu „Gesichtern“ sieht dann z. B. so aus:13 photology_filter_gesichter_

      6. Text:14 photology_text_ Sie sollen Suchbegriffe eingeben und dann auf „suchen“ klicken.


      7. Farbe:15 photology_farbe_ Hier werden Bilder nach der im Bild vorwiegend vorkommenden Farbe gefiltert. Außen ist ein Farbkreis, führen Sie die Maus auf eine Farbe und im Inneren erscheinen neue Farbfelder. Klicken Sie mit links auf ein Farbfeld und es werden entsprechende Fotos gesucht (hier Suche nach orange): 16 photology_nach_farbe_suchen_ Wenn Sie nacheinander mehrere Filter gestartet haben, erscheinen die am rechten Hauptfensterrand. Es kann nämlich durchaus Sinn machen mehrere Filter einzusetzen, also z. B. „draußen, Gesichter, orange“ (bei Sonnenuntergang): 17 photology_aktive_filter_

    Da kann es dann doch schon mal passieren, dass Photology überfordert wird und keine Suchergebnisse mehr anzeigt. Notfalls klicken Sie unten auf „alles löschen“ und die geöffneten Filter verschwinden.
    Als nächstes möchten Sie an einzelne ausgesuchte und gefundene Fotos herankommen: Sie müssen ggf., wie oben beschrieben, sich die weiteren gefundenen Seiten ansehen. Haben Sie dort ein Foto gefunden, klicken Sie doppelt darauf und die Einzelbildbetrachtung startet:
    18 photology_einzelbildbetrachtung_-

    Rechts und links können Sie durch jeweils einen Linksklick auf den entsprechenden Pfeil ein Bild vor oder zurück navigieren.
    Sie möchten den Ordner geöffnet haben, in dem das Bild liegt. 19 photology_ordner_ Oben links in der Einzelbildbetrachtung finden Sie ein Ordnersymbol. Klicken Sie mit links darauf und es öffnet sich der das Bild beinhaltende Ordner und das Bild darin ist markiert. Sie können dann Photology entweder schließen oder minimieren (wenn Sie noch weitere Fotos suchen möchten), der Win-Explorer bleibt geöffnet und Sie können dann wie gewohnt an das Bild heran und es bearbeiten, wie Sie möchten.
    Aus tology heraus können Sie aber auch bestimmte Aktionen sofort starten: Unter der Einzelbildbetrachtung findet sich eine Symbolleiste: 20 photoogy_einzelbildaktionen_ Sie können hier die Bilder sortieren, ausdrucken, als Bildschirmhintergrund verwenden, anpassen und löschen.
    Anpassen ist eine minimale Bildbearbeitung.

    Klicken Sie auf die Schaltfläche z. B. „farbe“: 21 photology_bild_anpassen_ Eine minimale Bildbearbeitung öffnet sich. Darin sind eigentlich nur zwei Schaltflächen wirk-lich interessant, mit den anderen wird man sich wahrscheinlich das Bild eher verschlimmbes-sern!: 22 photology_farbe_anpassen_
    In der Mitte „auto“, versuchen Sie diese Schalfläche, vielleicht ist die Verbesserung gut. An-sonsten wertvoll ist das Setzen des Weißpunktes. Ganz links (Pfeil) ist ein Pipettensymbol. Klicken Sie mit links darauf und der Mauscursor nimmt das Bild einer Pipette an (roter Kreis). Suchen Sie jetzt eine Stelle im Bild, von der Sie wissen, dass sie weiß sein muss. Klicken Sie mit der Pipettenspitze genau in diese weiße Stelle und das Bild wird (in der Regel) verbessert. Sie können die Pipette auch an eine graue Stelle halten. Wenn das Ergebnis nicht gut ist, klicken Sie mit links auf die Schaltfläche „zurück“ (in der Mitte). Wenn alles OK ist, klicken Sie rechts im Fenster mit links auf „OK“ und Ihre Bildveränderung wird übernommen.
    Die anderen Schaltflächen müssten klar sein.
    Sie möchten aus der Einzelbildanzeige zurück in die Übersicht, klicken Sie mit links ganz oben links auf den nach links zeigenden Pfeil.
    Bedenken Sie, wenn Sie mit Hilfe von Filtern Bilder suchen, dass das Programm nicht denken kann und nach einfachen Kriterien sucht. So kann schon mal ein Raum mit einem mittelbrau-nen Parkettfußboden als Sonnenuntergang gewählt werden, da in beiden viel hellbraun bzw. orange vorkommen oder als Gesicht, wird eines aus einem Gemälde im Hintergrund erkannt oder überhaupt etwas, das nur ungefähr der Form nach einem Gesicht gleicht:

    24 photology_kreis_als_gesicht_erkannt

     

    zurück nach oben, zum Anfang dieser Seite.