Belichtungskorrekturen mit der Gradationskurve Teil 2:

     Helligkeitsanpassung:

    Wenn man nur einfach den Helligkeitsregler auf weniger Helligkeit verschiebt, dann passiert mit der Gradationskurve folgendes:

     16 rose-

    bei mehr Helligkeit:

     17 Rose Helligkeit auf helll-

     Gammakorrektur:

    Mit dem Gammaregler verändert man im Gegensatz zum Helligkeitsregler nicht weiß und schwarz, sondern nur die Werte zwischen weiß und schwarz. Die Unterschiede können Sie gut im Bild erkennen, achten Sie auf die Veränderung der Gradationskurve. Gamma dunkler:

     18 rose Gamma dunkler-

    Gamma heller:

     19 rose Gamma heller-

    Eine im allgemeinen recht gute Korrektur bietet die sog. „S-Kurve“:

     19 rose Gamma heller-

    Anpassung des Histogramms (unten links im Bild   können Sie sehen, dass der rechte „Weißschieber“ nach links an das „Gebirge“ herangeschoben wurde), achten Sie auf die Kurven:

     21 rose Histogramm RGB-Ausgleich-

    Mit der Gradationskurve kann man auch den Kontrast beeinflussen. Beachten Sie bitte den Verlauf der Gradationskurve:

    Kontrastkorrektur:

    Flaues Bild mit geringem Kontrast:

     22 flau-

    Der Mangel ist sofort im Histogramm zu erkennen, nach der Korrektur sieht das Bild so aus, beachten Sie bitte die Veränderung der Gradationskurve und im Histogramm:

     23 kontrast mehr Schwarz-

    Beim nächsten Bild gibt es nicht nur Mängel im dunklen Bereich des Fotos sondern auch im Weißbereich, dem Bild fehlt der Kontrast, beachten Sie das Histogramm:

     24 kontrastarm-

    und das korrigierte Bild, beachten Sie das Histogramm und die Gradationskurve:

     25 kontrasterhöhung-

    auch im folgenden Bild kann man das Motiv besser herausstellen, wenn man den Kontrast anhebt, beachten Sie die Gradationskurve und das Histogramm. Zunächst das Original:

     26 kontrast 2-

    und das kontrastreichere Bild:

     27 kontrastverstärkung-

     das „Rosenbild“ mit gemindertem Kontrast (achten Sie auf die Gradationskurve):

     28 rose weniger Kontrast-

    Effekte:

    Man kann auch durch übertriebene Manipulation an der Gradationskurve bizarre Farbverfälschungen bis hin zu Pop-Art Effekten erzielen. Achten Sie jeweils auf die Form der Gradationskurve:

     29 rose  Filter 1-

     30 rose Filter 2-

     31 rose Filter 3-

    Weiteremöglich Manipulationen erschließen sich, wenn man, wie oben beschrieben, in die einzelnen Farbkanäle geht und dort mit der Gradationskurve „herumspielt“, auch so sind Farbstiche heraus zu „bügeln“: Roter Kanal minus:

     32 rose roter Kanal minus-

    roter Kanal plus:

     33 rose Roterkanal plus-

    grüner Kanal minus:

     34 rose grüner Kanal minus-

    grünerKanal plus:

     34 rose grüner Kanal minus-

    Man kann auf diese Art und Weise, behutsam vorgegangen, den Rosen völlig andere Farben verpassen.


    zurück zur Seite 1  dieser Gradationskurvenanleitung

     

    zurück zum Anfang dieser Seite