No23Recorder-Musik aufnehmen – Anleitung:  

    Sie möchten gerne Musik am PC kopieren, sei es von einer CD, einer Video DVD oder aus dem Internet. So bald ein Kopierschutz auf dem Datenträger angebracht ist, darf man ihn nicht kopieren. Die einschlägigen Kopiertools, die man in der EU benutzen darf, können das dann auch gar nicht. Sie erkennen einen Kopierschutz und verweigern sich dann. Kopiertools, die diesen Schutz umgehen (es gibt schließlich Länder, in denen das digitale kopieren erlaubt ist. Dort kann man dann auch Kopiertools erhalten, die Medien mit Kopierschutz kopieren) sind in der EU verboten – auch schon sich solche Tools im Internet zu besorgen ist verboten.
    Dennoch kann man solche Medien legal kopieren, indem man den Ton auf dem PC abspielt und ihn dann an der Soundkarte abgreift. Siehe dazu folgenden Link dort unter „Erlaubt“: http://www.test.de/themen/computer-telefon/meldung/Musik-und-Filme-kopieren-Geraubt-oder-erlaubt-1251490-1252410/ . Diese Art der Kopie ist erlaubt, denn der digitale Ton wird an der Soundkarte in einen analogen Ton umgewandelt (das ist nötig, denn Lautsprecher funktionieren nur analog). Dort kann man ihn abgreifen und ihn anschließend wieder Digitalisieren, was allerdings mit einem Qualitätsverlust einhergeht. Dieses Vorgehen ist vergleichbar mit dem Aufnehmen auf Tonbandkassette aus dem Radio und ist also erlaubt.
    Manchmal hat man Videos, auf denen Musik ist, die man gerne auf eine Audio-CD brennen würde. Wenn das Video nicht kopiergeschützt ist dann geht das auf digitalem Wege ohne Qualitätsverlust sehr einfach. Oft gibt es auch im Internet kleine Musikfilme, aus denen man gerne die Musik extrahieren möchte, um dann die daraus gewonnene CD z. B. im Auto sich anhören zu können.
    Solche Kopien können Sie mit dem sog. „No23 Recorder“ erstellen. Den No23Recorder findet man z. B. hier: http://www.computerbild.de/download/No23-Recorder-7894.html .
    Ich beschreibe auf dieser Seite das legale kopieren über die Soundkarte mit dem No23 Recorder. Wie Sie Musik aus legalen Videos extrahieren finden Sie hier beschrieben: Medien mit FormatFactory konvertieren (Videos, Musik, Bilder)  ganz unten auf dieser Seite wird das beschrieben oder gehen Sie auf : Musikdateien aus Videos extrahieren. Musikdateien mit FreeVideoToMP3Converter aus Filmdateien extrahieren. Diese Tools setzen voraus, dass Sie die Filme auf Ihrer Festplatte haben. Videos, die im sog flv-Format vorliegen, können Sie aber nicht so leicht auf die Festplatte laden. Die meisten Videoportale bieten aber ihre Videos in diesem Format an. Sie benötigen, um solche Videos auf die Festplatte zu bekommen, ein spezielles Tool, z. B. „Moyea“. Wie Sie damit arbeiten finden Sie hier: Internetvideos (Flash-) mit Moyea downloaden: Internetvideos / Flashvideos downloaden:
    Voraussetzung ist, dass Ihr PC eine Soundkarte hat, was aber im Allgemeinen zutreffen wird, auch bei Notebooks. Sie erkennen das daran, dass Sie CDs/DVDs oder irgend etwas aus dem Internet an Ihrem PC hören können. Dann sind Lautsprecher angeschlossen, und die können nur über eine Soundkarte funktionieren. Hat Ihr PC keine, dann kann man sie nachrüsten. Soundkarten gibt es ab ca. 25,- €. Sehr gute kosten ca. 150,- €. Musikstücke, die Sie mit No23 Recorder aufnehmen möchten, müssen Sie komplett vom ersten bis zum letzten Ton auf dem Rechner abspielen lassen. Allerdings können Sie dabei die Lautsprecher leise drehen oder ausschalten, denn die Lautsprecher an sich sind unbedeutend, wichtig ist nur, dass die Soundkarte ein Signal für Lautsprecher zur Verfügung stellt.
    Laden Sie sich also den No23 Recorder (no23) aus dem Internet herunter – er ist kostenlos, und installieren Sie ihn. Starten Sie ihn und Sie sehen folgendes Startfenster:

    01 no23_startfenster

    Der no23 ist sehr einfach aufgebaut und zu bedienen. Sie müssen aber zunächst einige Einstellungen vornehmen: Ich gehe nun auf den „Recorder“ ein, denn ganz oben rechts in der obersten Leiste (Registerreiter) von no23 finden Sie auch ein Register „CD Ripper“ (damit können Sie den Inhalt von Audio-CDs auf die Festplatte bringen, dazu weiter unten).
    Zunächst ist wichtig, für welches Zielmedium Sie die Musik extrahieren möchten: In der zweiten blau hinterlegten Zeile oben links im no23 lesen Sie hier „WAVE File“. Die Wave-Datei brauchen Sie, wenn Sie hinterher eine ganz normale Musik-CD brennen möchten. Auch der PC kann damit umgehen, möchten Sie aber die Musik lediglich über den PC hören, dann sind andere Dateiformate besser, da speicherplatzsparender. Sie können dem no23 mitteilen, dass er auch im mp3-Format oder im sog. OGG (OGG Vorbis-Format) abspeichert. Ihr PC kann eigentlich auch diese beiden Formate spielen, bei OGG kann es allerdings sein, dass Sie vor dem ersten Abspielen einen entsprechenden Codec installieren müssen (http://www.vorbis.com/ ). Viele DVD-Player können dieses Format abspielen, es hat allen anderen Formaten voraus, dass es äußerst wenig Speicherplatz bedarf und dabei gute Qualität besitzt. Brauchen Sie Mp3-Dateien dann können Sie das einstellen: 02 no23_dateiformat Im rechten mittleren Bereich vom no23-Fenster finden Sie folgendes Teilfenster. Hier stellen Sie durch einen Linksklick in den kleinen Kreis davor ein, welches Format Sie wünschen. Hier ist WAV markiert.
    Klicken Sie auf OGG dann erscheint dahinter einkleines Fenster: 03 no23_ogg Sie können darin die Kompressionsstufe einstellen. Klicken Sie auf das kleine schwarze Dreieck nach oben, erhöhen Sie die Kompressionsstufe nach unten wird Sie geringer. Je höher der Wert ist, desto höher die Qualität, aber auch desto größer der benötigte Speicherplatz und umgekehrt. Hier gilt es einen Kompromiss zu finden. Notfalls müssen Sie ein paar Probeaufnahmen machen.
    Klicken Sie auf MP3 öffnet sich auch ein kleines Fenster: 04 no23_mp3 Klicken Sie auf das kleine schwarze nach unten zeigende Dreieck und es öffnet sich ein weiteres Fenster: 05 no23_mp3_2 Hier wählen Sie durch einen Linksklick darauf die Kompressionsstufe. Je kleiner der Wert, desto kleiner der Speicherplatzbedarf, desto schlechter aber auch die Musikqualität. Auch hier müssen Sie einen guten Kompromiss suchen (ggf. auch hier vorher ausprobieren). Ein brauchbarer Wert, zumal, wenn Sie die Musik im Auto hören möchten, wo die Qualität wegen der vielen Nebengeräusche keine große Rolle spielt, wäre „192“.
    Haben Sie das Musikformat gewählt, dann erscheint links im Hauptfenster von no23 in der zweiten Zeile „ID3 Tags MP3“, „Vorbis Ogg Coment“ oder „WAVE File“.
    Als nächstes müssen Sie no23 mitteilen, wo er die Audio-Dateien speichern soll: Im linken Fensterteil zweit unterste Zeile finden Sie “Zielverzeichnis“: 06 no23_zielverzeichnis Klicken Sie auf das blaue Viereck am Ende der Zeile und es öffnet sich ein Fester, das dem Win-Explorer ähnelt. Navigieren Sie in den Ordner, in den hinein no23 die Musikdateien speichern soll. Evtl. müssen Sie diesen Ordner im Win-Explorer vorher erst erstellen, dann navigieren Sie zu ihm.

    07 no23_zielverzeichnis

    Markieren Sie ihn, sodass er blau hinterlegt ist (hier „Eigene Musik“ auf der Festplatte G: im Ordner“Eigene Dateien“) und klicken Sie auf „OK“. Das Fenster schließt sich.
    Eigentlich ist das schon fast alles. Wie bei anderen Aufnahmegeräten, müssen Sie jetzt nur aufpassen, dass die Zeiger für den linken und rechten Kanal nicht über 0 DB ausschlagen. Das regeln Sie mit den beiden Schiebereglern „Master“ und „Volume“.
    Sollte no23 nicht funktionieren, dann kann das daran liegen, dass er die Soundkarte nicht gefunden hat. Normalerweise klappt das von selbst. Wenn nicht versuchen Sie folgendes: 08 no23 eingang Rechts im Hauptfenster finden Sie hier „Mikrofon …“ klicken Sie auf das kleine schwarze nach unten zeigende Dreieck im blauen Kästchen dahinter und es öffnet sich ein kleines Fenster. Wählen Sie dort durch einen Linksklick darauf „Stereomix (Realtek High Definit)“, normalerweise müsste es dann funktionieren.
    Unter Win Vista und Win 7 kann es noch ein weiteres Problem geben: Es kann passieren, dass Sie diesen Eintrag gar nicht finden. Klicken Sie dann mit rechts auf das Lautsprechersymbol ganz rechts unten im Win-Hauptfenster: 08b no23_systray und es öffnet sich ein Menü: 08c no23_menu_- Klicken Sie mit links auf „Aufnahmegeräte“ und es öffnet sich ein Fenster:

    08d no23_aufnahmegeraet

    Machen Sie einen Rechtsklick auf eine weiße Stelle in der Liste und es öffnet sich ein Menü: 08e no23_geraete_aktivieren Klicken Sie mit links auf „Deaktivierte Geräte anzeigen“, sodass davor ein Häkchen erscheint, wie hier im Bild. Danach sollte, wie hier, der Eintrag „Stereomix erscheinen. Schließen Sie alle Fenster und versuchen Sie erneut diesen Eintrag im No23Recorder zu aktivieren. Sollte das noch immer nicht funktionieren, dann müssen Sie den Realtek-Treiber erneut installieren. Suchen Sie sich ihn über das Internet.
    Sie können dann noch im linken Fensterteil „Künstler, Titel, Album, Kommentar, Jahr und Lied Nr. vergeben, indem Sie den Mauscursor jeweils in die entsprechende Zeile setzen und dann das Gewünschte eintippen. Schlussendlich klicken Sie ganz unten links auf „Record“ und no23 fängt mit der Aufnahme an. Die Tasten „Stop“ und „Pause“ sind wohl eindeutig.

    Audio-CDs mit No23 Recorder ripen (kopieren).


    Eine CD rippen bedeutet, die auf der CD liegenden Audiodateien auf den PC zu kopieren. Auf einer CD liegen die Audiodateien nämlich in einem für den PC nicht lesbarem Format, ein Player, wie z. B. der Win-Media-Player kann Sie wohl auslesen, handhaben wie andere für den PC übliche Dateien geht aber nicht. Sie müssen also erst in ein für den PC lesbares Format konvertiert werden – das nennt man rippen.
    Klicken Sie im no23 ganz oben auf die zweite Registerkarte „CD Ripper“ und es öffnet sich folgendes Fenster:

    09 no23_cdrippen

    Auch hier müssen Sie zunächst einige Einstellungen vornehmen: Ähnlich, wie weiter oben beschrieben, wählen Sie, hier allerdings links im Fenster, das Zieldateiformat, also MP3, OGG oder WAV. Zur Wahl finden Sie oben eine Beschreibung.
    Wählen Sie dann darunter das Zielverzeichnis, wo no23 die gerippten Audiodateien ablegen soll – das ist auch weiter oben beschrieben.
    Legen Sie sodann eine zu rippende Audio-CD ein und no23 erkennt die Anzahl der Tracks, also die Anzahl der Musikstücke auf der CD, was folgendermaßen im mittleren Fensterteil aussieht:

    10 no23_cdtitel

    Zeigt no23 nichts an, kann es sein, dass Sie die CD in ein anderes Laufwerk legen müssen, weil no23 dieses nicht erkannt hat oder Sie wählen in no23 ein anderes Laufwerk: Im linken Fensterteil finden Sie unter "CD/DVD Laufwerk(e)" ein Laufwerk eingetragen, das no23 gefunden hat. Klicken Sie auf das kleine schwarze Dreieck im blauen Kästchen daneben und es öffnet sich ein neues Fenster: 11 no23_laufwerk Klicken Sie dort auf ein anderes evtl. angezeigtes Laufwerk mit links.
    Wenn von Ihrer CD unter www.freedb.org ein Inhaltsverzeichnis existiert, dann können Sie es abrufen und no23 zeigt dann die genauen Titel an. Klicken Sie dazu auf den Knopf „Go“ rechts unten und in der Freedb-Datenbank wird nachgesehen, ob dort Einträge zu Ihrer CD vorliegen. 12 no23_freedbabfrage Liegen welche vor, dann erscheinen Sie im mittleren Fensterteil:

    13 no23_titelanzeige

    Es wird unten dem Albumnamen und dem Komponisten (Künstler) angezeigt, darüber unter „Titel“ die Tracknamen bzw. die Namen der Stücke. Wenn unter freedb.org kein Inhaltsverzeichnis Ihrer CD abgelegt ist können Sie es mit einer anderen Datenbank versuchen: Klicken Sie dazu im rechten Fensterteil auf das kleine nach unten weisende schwarze Dreieck im blauen Kästchen unter „Free DB Server“ und wählen einen freedb Server aus einem anderen Land. Evtl. liegen dort ja Inhaltsverzeichnisse vor.

    14 no23_andererserver

    Wählen Sie dort einen anderen Server durch einen Linksklick darauf aus (Sie können rechts auch noch scrollen, denn nicht alle Server haben im Fenster Platz).
    Jetzt müssen Sie im mittleren Teil des Hauptfensters noch vor die Stücke (Tracks), die Sie kopieren (rippen) möchten durch einen Linksklick auf das leere Viereck davor ein Häkchen machen. 15 no23_markiertetitel Haben Sie jetzt alles richtig eingestellt, dann können Sie ganz links unten im Hauptfenster auf „Start Rip.“ klicken und no23 beginnt nacheinander die markierten Stücke (Tracks) zu rippen und im zuvor vorgegebenen Verzeichnis zu speichern.

     

    zurück nach oben, zum Anfang dieser Seite.